01.09.12 11:54 Uhr
 49
 

Lesekultur: Hamburg ruft "Seiteneinsteiger"-Lesefest ins Leben

Gezielt für Anfänger respektive die ganz "Kleinen" unter den Leseratten hat Hamburg just eine tolle Idee: Das "Seiteneinsteiger"-Lesefest.

Internationale Autoren wie John Green oder Jay Asher vermitteln in insgesamt 20 Lesungen an Schulen oder im Hafen vor allem jungen Lesern und Zuhörern ihre Werke, was natürlich einen gewissen "Bildungssinn" hat.

Die Hamburger Kultursenatorin Barbara Kisseler erklärt das Lesefest: "Der Umgang mit Sprache und Schrift im Kindesalter ist wichtig, sonst entfaltet sich keine nachhaltige Weisheit."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Leben, Hamburg, Lesen
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt
Bildung: Menschen mit Migrationshintergrund genauso oft mit Abitur wie Einheimische
Oktoberfestportal gibt Homosexuellen diskriminierenden Ratschlag für das Fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2012 11:54 Uhr von DP79
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schöne Idee, statt Glotze und Kino einfach mal wieder lesen und zuhören. Viele Erwachsene wissen ja nicht mal wie das Wort "Buch" geschrieben wird.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?