31.08.12 17:08 Uhr
 2.292
 

USA: Händler bietet Nissan Skyline GT-R von 1999 als Neuwagen an

Ein US-Händler bietet derzeit einen Nissan Skyline GT-R von 1999 als "Neuwagen" an. Denn der 13 Jahre alte Wagen hat einen Tachostand von 85 Kilometern.

Der Grund, warum niemand den 456 PS starken und rund 40.000 Euro teuren Wagen kaufen will, könnte sein, dass es sich hier um einen Grau-Import handelt.

Das heißt, der Wagen darf in den USA nicht zugelassen werden und daher nicht auf öffentlichen Straßen fahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jaykay3000
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Angebot, Nissan, GT, Neuwagen, Skyline
Quelle: www.evocars-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2012 18:00 Uhr von Der_Norweger123
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ein wahren: Ladenhüter!.

Hmmm... wie währe es mit das Auto kaufen, und irgenwo ander registrieren lassen? Deutschland? Norwegen?
Kommentar ansehen
31.08.2012 20:28 Uhr von Miauta
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Traum! Ein Traumwagen :) Würd ich sofort nehmen wenn ich das Geld hätte!

Frag mich nur warum der nicht zugelassen werden darf, kann mich jmd aufklären?
Kommentar ansehen
31.08.2012 20:35 Uhr von Enriko01
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Import vom grauen Markt: Als einen „Import vom grauen Markt“ bezeichnet man in den USA einen Wagen, der über nicht genehmigte Wege ins Land gekommen ist und daher nicht für den Straßenverkehr zugelassen werden kann
Kommentar ansehen
31.08.2012 21:05 Uhr von dreichel
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Eine dolle News! Mehr fällt mir dazu nicht ein.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?