31.08.12 13:59 Uhr
 885
 

Daniel Craig: James Bond "komplett versaut" durch Austin Powers

Vor der mit Spannung erwarteten Premiere des neuen James Bond-Streifens "Skyfall" lästert Bond-Darsteller Daniel Craig gehörig über einen ganz anderen Geheimagenten ab: Den von Mike Myers verkörperten Austin Powers.

Die erfolgreiche Agenten-Parodie habe den Mythos Bond einfach komplett ins Lächerliche gezogen und damit auch dem großen Vorbild die Chance genommen, selbst mit etwas Humor zu punkten.

Der mache schließlich auch einen großen Teil des Charmes der Reihe aus. "Skyfall" startet hierzulande am 01. November.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JonnyKnock
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Film, James Bond, Daniel Craig, Austin Powers
Quelle: www.prosieben.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Burt Reynolds lehnte Rollen wie "James Bond" oder "Han Solo" ab
Ian Fleming soll "James Bond"-Idee von Autorin gestohlen haben
Neu-Wrestler Tim Wiese träumt von Bösewicht-Rolle in James Bond

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2012 14:29 Uhr von alphanova
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
also meiner Meinung nach ist Craig mit Abstand der schlechteste Bond überhaupt. für mich eine absolute Fehlbesetzung.
Kommentar ansehen
31.08.2012 17:03 Uhr von ShadowDriver
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
achja? sorry aber Craig hat James Bond komplett versaut...den jetzt ist es nurnoch ein dämlicher "Action" held der viel ballert...super
Kommentar ansehen
01.09.2012 00:36 Uhr von tfs
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Kann mich nur anschließen: Man kann es gar nicht oft genug betonen, die einzigen die James Bond in´s Lächerliche gezogen haben sind Herr Craig, und die jenigen die für seine Besetzung verantwortlich sind.

Daniel Craig als James Bond, das ist wie Vin Diesel als Al Bundy.
Kommentar ansehen
03.09.2012 13:27 Uhr von R4ziel
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN