31.08.12 12:25 Uhr
 758
 

Russland: Kritiker werfen Wladimir Putin Verschwendung vor - goldenes 75.000-Dollar-Klo

In den russischen Medien inszeniert Wladimir Putin oftmals geradezu heroische Auftritte seinerseits, um möglichst volksnah zu erscheinen. Über sich selbst sagte Putin, er habe lange Jahre "wie ein Galeeren-Sklave" geschuftet. Kritiker nutzen diesen Ausdruck mit viel Ironie als Titel eines Artikels.

Dieser enthüllt das vermeintliche Luxusleben des russischen Präsidenten. Steuergelder werden demnach vornehmlich in neue Paläste oder Villen investiert - das möge der Grund dafür sein, dass Putin mittlerweile über 20 solcher Anwesen verfüge. Etwa die Hälfte davon sei in seiner Amtszeit errichtet worden.

Ferner besitze er 43 äußerst luxuriöse Flugzeuge und 15 Hubschrauber. Sein Modell einer Iljuschin-96 verfüge über eine goldene Toilette im Wert von 75.000 US-Dollar. Die Kosten für die Instandhaltung seiner Anwesen und Transportmittel werden auf zweieinhalb Milliarden Dollar geschätzt - jährlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Luxus, Wladimir Putin, Kritiker, Klo
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump
Berlin: Angela Merkel empfängt Wladimir Putin erstmals seit Ukraine-Krise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2012 12:25 Uhr von Raskolnikow
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist derjenige, der eine frühere News von mir über Putin mit "Ich finde Putin ist ein toller Politiker" kommentiert hat?
Kommentar ansehen
31.08.2012 12:48 Uhr von Darkara
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Raskolnikow: Wie jetzt, hast du nicht ein goldenes Klo Zuhause welches 75.000 Dollar kostete? Also das müssen wir aber noch dann mal ändern.

Ebenso 15 Hubschrauber brauch man heutzutage nun mal. Einen fürn Bäcker, ein fürn Supermarkt, ein für die Frau.
Die Piloten können ja nunmal nicht so viele verschiedene Wege kennen.

Bei sowas kann man nur den Kopf schütteln und schmuntzeln.
Kommentar ansehen
31.08.2012 13:59 Uhr von Raskolnikow
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@bertl058: Er gehört jedenfalls bereits seit vielen, vielen Jahren dazu. Er verfügt doch praktisch mittlerweile über das Kapital der Oligarchen, mit denen er sich so gerne umgibt.
Und wenn einer mal müde wird, die siebte Null an die Eins zu hängen, dann sollte er besser auf der Hut sein - Herr Putin hat seinen privaten Polonium-Lieferservice! Andrej Lugovoj und seine freundlichen Assistenten liefern sogar nach Übersee.

@Feingeist
:D

[ nachträglich editiert von Raskolnikow ]
Kommentar ansehen
31.08.2012 14:20 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ bertl058: "Außerdem soll er inzwischen der reichste Mann der Welt sein"

jetzt wo gaddafi tot ist :D

[ nachträglich editiert von Alice_undergrounD ]