31.08.12 06:10 Uhr
 10.368
 

Mysteriöses Objekt am Grund der Ostsee: Neue Bilder aufgetaucht

Nachdem es in den vergangenen Wochen etwas ruhiger um den mysteriösen Fund auf dem Grund der Ostsee wurde, gibt es nun wieder Neuigkeiten.

Und zwar hat das Tauchteam jetzt bislang unveröffentlichte Sonaraufnahmen für die Öffentlichkeit freigegeben. Diese entstanden bereits beim ersten Tauchgang.

Weiterhin unterstrichen die Taucher nochmals, dass es sich bei dem Objekt definitiv um etwas ungewöhnliches handelt, in das all ihr Engagement und auch Geld fließe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Grund, Fund, Veröffentlichung, Aufnahme, Ostsee, Objekt
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2012 06:15 Uhr von FrankWendebusch
 
+13 | -8
 
ANZEIGEN
Warum holen sie das denn nicht Raus Paar Ballons da dran und hoch damit wenn es doch eine flinte ist dann mit den Forscher zusammen wieder Versenken.
Kommentar ansehen
31.08.2012 06:49 Uhr von STN
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollten die endlich mal ein paar Geologen und co da runter schicken. Bis jetzt war KEIN WISSENSCHAFTLER auch nur in der Nähe. Nur die "Schatzsucher" von Oceanexplorer...
Kommentar ansehen
31.08.2012 07:42 Uhr von seth0s
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
In fast allen Berichten wird gesagt, dass da Ihr Geld einfließt, klingt ja fast also ob die damit an die Spendenbereitschaft appellieren wollen. So ein Geschiss zu machen, warum nicht mehr Infos, alle paar Wochen nen Bild. Bäh...
Kommentar ansehen
31.08.2012 08:11 Uhr von Nebelfrost
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
hier ist eine ganz große verarsche im gange. von mir würden diese diletanten keinen cent mehr sehen. wenn die selbst sonarbilder erst wochen später veröffentlichen, auf denen eh kaum was zu erkennen ist. in meinen augen sieht das so aus, als würden die sich nur geld erschleichen wollen und daher haben sie sich diesen mist zusammen gesponnen und in wirklichkeit ist es wirklich nur eine gewöhnliche gesteinsformation. und ich denke, die selbst wissen das auch.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
31.08.2012 08:15 Uhr von blade31
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Meine: Fresse das Ding ist doch nicht Kilometer Weit auf dem Meeresgrund. Immer nur unscharfe Bilder und ja das ist ja sooooo Mysteriös Alles Verarschung um Gelder abzugreifen!

[ nachträglich editiert von blade31 ]
Kommentar ansehen
31.08.2012 09:11 Uhr von DJPelle
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
lol: auf dem Bild der Quelle sieht man doch was es ist http://1.bp.blogspot.com/...

Ein Schiff oder U-Buddle würde ich sagen hahaha schmeiße mich wech ich erforsche gerade Buchstaben und investiere meine Ganze Zeit und mein Ganzes Geld darein

rgoihvhacgQtugjvsl

echt knifflig ich suche das große Q aber finde es nicht also weitere 2 Jahre weiter such^^
Kommentar ansehen
31.08.2012 10:12 Uhr von Funkensturm
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
muss grad an das dabei denken: nur werdende mütter sehen im ersten ultraschalbild ein kind der rest denkt sich was ist das, is das ansteckend.

XD
Kommentar ansehen
31.08.2012 10:57 Uhr von -canibal-
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Ostsee-Anomalie"....!? alleine schon wie dieser Fund bezeichnet wird, die Berichterstattung und die ganze Heimlichtuerei mit unscharfen Bildern und "Informationsstop" um die ganze Sache lässt erahnen, in welche Ecke es ziehlt..."Mystifizierung" !!
Vor dem Hintergrund des nahenden Weltuntergangs am 21.12. kommt diese Entdeckung da unten doch
gerade recht, wenn schon ein Steinhaufen, dann aber vergoldet bitte!...man möcht ja irgendwann in Rente gehn und das Schiff ist auch noch nicht ganz abgezahlt...

[ nachträglich editiert von -canibal- ]
Kommentar ansehen
31.08.2012 17:48 Uhr von LuckyBull
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Was das da auf dem Ostseegrund liegt: ist doch offensichtlich: Es kann nur eine größere Ablagerung von Bernstein sein !!!
Besonders in der südlichen Ostsee scheint es reiche Vorkommen zu geben. Der dort gewonnene Bernstein wird auch Baltischer Bernstein genannt.
Und die gezeigten Bilder weisen farblich eindeutig auf Bernstein hin.
Kommentar ansehen
31.08.2012 19:05 Uhr von Renshy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
berstein? so ein grosser klumpen hat bestimt so manches eingeschlossen! fals die aktuele theorie stimmt wurd ich gern wissen was für vicher da drine sind (:
Kommentar ansehen
01.09.2012 00:14 Uhr von Rychveldir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Faszinierend, wie im Internet ein Steinbrocken so gehypt wird...
Kommentar ansehen
01.09.2012 12:22 Uhr von Rychveldir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@LuckyBull @Renshy: Wenn man auch nur die geringste Ahnung hat, wie Bernstein entsteht, dann weiß man sofort, dass es keinen so großen Brocken geben kann...

@MossD
Die schlagen einfach profit aus den ganzen Leichtgläubigen, die z.B. auch Grenzwissenschaften zu 100% ernst nehmen und in jedem noch so verschwommenen Bild und Video den Beweis sehen, dass alle Wissenschaftler falsch liegen und nur sie und ein auserwählter Kreis die Wahrheit kennt.
Jede PR ist gute PR, sagt man doch...

Ach und:
"Und die gezeigten Bilder weisen farblich eindeutig auf Bernstein hin. "
Das ist nicht dein ernst, oder??

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]
Kommentar ansehen
17.09.2012 22:28 Uhr von schmelcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hinweis: ich denke man sollte das ganze schon unterstützen, immerhin geht es hier um den millenium falken! es könnte sich aber auch um eine reichsflugscheibe handeln. vielleicht maleinen experten wie dr. stoll fragen?

[ nachträglich editiert von schmelcher ]

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?