30.08.12 19:54 Uhr
 2.947
 

Ostdeutschland: Riesiges Zinn-Vorkommen wurde in der Erde entdeckt

Ganz so rohstoffarm, wie immer behauptet wird, ist Deutschland wohl doch nicht. Der Osten Deutschlands beherbergt ein gigantisches Zinnvorkommen, so eine Meldung der Deutschen Rohstoff AG (DRAG) in Chemnitz.

Von November 2011 bis April 2012 nahm das Unternehmen in den Erzgebirgs-Städten Gottesberg und Geyer acht Probebohrungen vor. Es wurden zwei Lagerstätten mit rund 159.000 Tonnen Zinn entdeckt. Das ist eines der größten unerschlossenen Vorkommen weltweit und ist derzeit 3,34 Milliarden Euro wert.

Bei den Bohrungen in 200 bis 900 Metern Tiefe wurden zusätzlich auch noch Wolfram, Kupfer und Indium entdeckt. Bis zum Abbau dauert es wohl noch einige Zeit, denn zunächst müssen eine Machbarkeits- und Wirtschaftlichkeitsstudie erstellt werden. Zinn wird vor allem bei Elektrogeräten eingesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Erde, Ostdeutschland, Vorkommen, Zinn
Quelle: wirtschaft.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2012 19:59 Uhr von Exilant33
 
+1 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.08.2012 20:45 Uhr von maki
 
+26 | -4
 
ANZEIGEN
Deshalb heisst das Erzgebirge: ja Erzgebirge. :-D
Kommentar ansehen
30.08.2012 21:17 Uhr von Maku28
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
super: und morgen gehören wir dann (wieder) zur Achse des Bösen xD.
Kommentar ansehen
30.08.2012 22:21 Uhr von tutnix
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@aberaber: erz ist ein oberbegriff für verschiedene mineralien, unter anderen auch eisen und zinn.
Kommentar ansehen
30.08.2012 22:37 Uhr von maki
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Und deshalb heisst die Hauptstadt vom Erzgebirge: Zinnwald.

Najut, ist natürlich nicht die Hauptstadt, aber Zinn war eigentlich das Bekannteste, was im Erzgebirge lange Zeit abgebaut wurde.
Kommentar ansehen
30.08.2012 22:43 Uhr von lopad
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Na hoffentlich bringt uns Uncle Sam jetzt nicht die Demokratie.
Kommentar ansehen
30.08.2012 22:53 Uhr von maki
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Zusammen mit den relativ reichhaltigen: Kupfervorkommen, welche vor nem Jahr (oder so) bekannt wurden, reicht das sicherlich für eine von der US-"UNO" durchgewunkene Demokratisierungsaktion.

Ach nee, braucht keine Angst haben - das wurde ja schon (etwas feinfühliger als in den letzten 10 Jahren) vor 23 Jahren durchgezogen. ;-)
Kommentar ansehen
30.08.2012 22:53 Uhr von TeleMaster
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Das Öl vor der Haustüre verschweigen sie Euch immer noch?
Kommentar ansehen
30.08.2012 23:14 Uhr von rftmeister
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@aberaber: es heist aber auch nicht Eisengebirge.....
Goldgebirge wär was, aber dann wären wir schon (noch mehr)
assimiliert.
Kommentar ansehen
31.08.2012 00:52 Uhr von matoro
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: hehe

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?