30.08.12 16:41 Uhr
 162
 

Formel 1-Rückblick 1997: Der Rammstoß zwischen Schumacher und Villeneuve

In Spa-Francorchamps begeht Michael Schumacher bekanntlich seinen 300. Grand Prix, was durchaus den einen oder anderen Rückblick erlaubt - beispielsweise auf den legendären Rammstoß zwischen ihm und Jacques Villeneuve anno 1997.

Bis zum letzten Saisonrennen duellierten sich Schumacher und Villeneuve um die WM-Krone, der Kanadier brauchte unbedingt den Sieg in Jerez de la Frontera. Was dann folgte, ging in die Geschichte der Formel 1 ein.

Villeneuve verrät: "Ich habe von Anfang an gewusst, dass er versuchen würde, mich abzuschießen. Warum? Ich habe das Formel-3-Finale 1990 in Macao gesehen. Da hat er mit Häkkinen das Gleiche gemacht." Außerdem: "Natürlich hätte ich die Kurve ohne seinen Schubser nie gekriegt."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Michael Schumacher, Motorsport, Rückblick, Jerez
Quelle: www.motorsport-total.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2012 16:41 Uhr von DP79
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Aha, nun ist es raus, so ganz unschuldig war das damalige Unschuldslämmchen also doch nicht. Wurde Schumi damals nicht wegen dem Rammstoß der Vizetitel und alle Punkte aberkannt?
Kommentar ansehen
30.08.2012 21:26 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
JAAA: Endlich!
Wie oft habe ich genau das schon gesagt!
Wie oft habe ich mich deshalb schon mit "Experten" gekabelt...

DIE Kurve hätte Villeneuve NIE geschafft, ohne sich bei Schumacher "anzulehnen"....aber der "Rammstoß wurde natürlich Schumacher angelastet, der normal in die Kurve einlenkt, weil er natürlich nie im Leben dort mit Villeneuve rechnet, während Ville mit der Linie wohl nicht mal mehr auf dem Asphalt geblieben wäre.

Wenn man weiß, dass man an einem besseren Fahrer nicht vorbeikommt, zwingt man ihn eben in einen Unfall....aber Schumacher ist der Buhmann....

Danke Jacques, dass du wenigstens jetzt so fair bist und das endlich zugibst.

Und Danke FIA, dass ihr doch jetzt schon zugebt, dass die Durchfahrtsstrafe gegen Schumacher in Ungarn ebenfalls falsch war. So regelfest sind die Verantwortlichen...


Und zu Macao 1990:
Knallt Schumacher einem spurwechselndem Konkurrenten beim Anbremsen ins Heck, ist er schuld. Knallt ihm ein Konkurrent (wie 1990 Mika) auf der Geraden ins Heck, ist auch ER schuld. Alles klar...

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?