30.08.12 15:34 Uhr
 719
 

USA: Mönch behauptet missbrauchte Teenager hätten Priester verführt

Ein einflussreicher katholischer Geistlicher hat mit einem Interview für Aufsehen in den Vereinigten Staaten gesorgt. Der Mönch Benedikt Groeschel erklärte in einer katholischen Zeitschrift, dass missbrauchte Kinder oft selbst den Priester verführt hätten.

Man solle sich nur einen Mann vorstellen, der einen Nervenzusammenbruch erleidet, der dann obendrein von einem Teenager nachgestellt wird. In dem Fall wäre der Teenager der Verführer, meint der Franziskanermönch im Interview mit dem "National Catholic Register".

Groeschel denkt auch, dass Priester die sich erstmals schuldig machen an Missbrauch, nicht bestraft werden sollen, da sie nicht vorgehabt hätten eine Straftat zu begehen. Benedikt Groeschel ist der Gründer der Franziskaner der Erneuerung, ein konservativer Orden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Missbrauch, Teenager, Priester, Orden, Mönch
Quelle: www.huffingtonpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2012 15:38 Uhr von Katzee
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Ist das nicht: die Standardausrede aller Pädophilen? "Er/sie hat mich verführt. Ich konnte mich einfach nicht wehren." Offensichtlich ist das Unrechtsbewußtsein bei einigen Funktionären der katholischen Kirche abhanden gekommen. Scheinheiliges Völkchen.
Kommentar ansehen
30.08.2012 15:53 Uhr von psycoman
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt: Wer kennt das nicht, diese ganzen geilenKinder und Jugendlichen die sich ständig an Erwachsene Priester heranschmeißen?

Okay, zugegeben, natürlich kann das sein, aber es ist eher unwarscheinlich.

Natürlich sollte auch die erste Straftat bestraft werden. Ich kann ja auch nicht sagen: "Ja, Herr Richter, die Frau hat mich verführt und ich hatte ja echt nicht vor sie zu vergewaltigen. War ja auch das erste Mal, also zeigen Sie bittte etwas nachsicht".

Aber bitte jetzt nicht wieder dieses sinnfreie Kirchen- und katholikenbashen anfangen. Nur weil der Typ etwas sehr seltsame Ansichten hat, sind nicht gleich alle dort Spinner und Kinderschänder.
Kommentar ansehen
30.08.2012 16:04 Uhr von NoPq
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
Na wo bleiben sie denn alle? Wehe in der Überschrift stünde "Imam"

Doppelmoral ick hör´ dir trapsen ;)
Kommentar ansehen
30.08.2012 16:25 Uhr von psycoman
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@nopq: Wieso Doppelmoral? Falls der Kommentar nicht gelöscht wurde, hat sich doch niemand zustimmend geäußert, oder?
Selbst wenn, die Meinngsfreiheit gesteht nicht nur schlaue Meinungen zu :-)

Es ist doch egal, ob ein Mönch, ein Imam, ein Rabbi oder ein Schamane so etwas sagt. Schuld an sexuellem Mißbrauch und Vergewaltigung ist der Täter. Wenn das Opfer keines war, sondern den Sex geollt hat, durch Verführung herbeigeführt hat, wie auch immer, dann ist es eben dessen Schuld.

Die Veführer werden aber wohl kaum den Verführten verklagen, denn beide wollten das ja, also wurde niemand geschädigt.

Gut, ich hab jetzt kein Kind gefragt, aber ich denke kein mir bekanntes Kind möchte jetzt Sex haben. Kinder kuscheln vielleicht gern, das wars dann auch, deshalb sind es ja Kinder und ncoh keine fortpflanzungsfähigen Erwachsenen.
Kommentar ansehen
30.08.2012 18:58 Uhr von alessa-gillespie
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Der hat wohl schlechten Weihrauch gepafft...
Kommentar ansehen
31.08.2012 00:06 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sags ja, diesen erzkonservativen Spinnern ist nichts heilig, nichtmal die dämlichste Ausrede, die sich ein weihrauchbekiffter Tattergreis einfallen lassen kann.

Da macht man dann gerne aus Einzelfällen, die es durchaus geben könnte, einige, etliche, viele, die meisten......

Über solche Menschen kann man nur den Kopf schütteln und hoffen, dass sie genau die Gerechtigkeit erfahren, die sie selbst immer predigen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?