30.08.12 12:10 Uhr
 2.243
 

Intravenöse Potenzmittel: Immer mehr Männer mit Dauererektion in Notaufnahme

Priapismus, oder auch Dauererektionen, kommen in den vergangenen Jahren häufiger und häufiger vor. In amerikanischen Notaufnahmen landen zwanzig Mal so viele Patienten mit diesen Beschwerden wie früher. Als Hauptgrund dafür machen Experten Potenzmittel aus, die intravenös zugeführt werden.

Untersuchungen zeigen, dass der Anteil der Priapismus-Notfälle im Vergleich zu früheren Zeitpunkten stark zugenommen hat. Auch der Urologe Dr. Ira Sharlip aus San Francisco spricht von einem "drastischen Anstieg". Eine spezielle Blutanomalie sei dabei immer seltener die Ursache der Beschwerden.

Etwa ein Viertel der Patienten, die in der Notaufnahme landen, muss sogar stationär behandelt werden. Bei der Mehrheit schaffen es die Mediziner allerdings, den Penis wieder auf Normalgröße schrumpfen zu lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Penis, Anstieg, Erektion, Dauer, Potenzmittel, Notaufnahme
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pakistan: Mädchen geboren, das Herz außerhalb des Körpers trägt
Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2012 12:21 Uhr von architeutes
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@Ming.Ming: Aber nur bei Privatpatienten.
Kommentar ansehen
30.08.2012 12:31 Uhr von Verwirrung
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Klinikaufenthalt: mit Happy-End
Kommentar ansehen
30.08.2012 12:32 Uhr von Berry21
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich dachte, dass Potenzmittel bei Schlaflosigkeit verordnet werden, damit man in der Wachphase wenigestens noch etwas Spaß hat.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hongkong: Fehlfunktion einer Riesen-Rolltreppe fordert 18 Verletzte
YouTuber Leon Machere von Polizei festgenommen
Fußball: Experten fordern, dass Louis van Gaal wieder Oranje-Trainer wird


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?