30.08.12 10:54 Uhr
 443
 

Trier: Polizist hatte Kinderpornos auf dem Computer - Pension gestrichen

Ein Polizeibeamter hatte seit 2005 Kinderpornos auf dem eigenen Rechner gespeichert. Es wurden mehr als 20 Fälle bekannt.

Dadurch soll er massiv die Reputation der Polizei beeinträchtigt haben. Das Verwaltungsgericht Trier urteilte jetzt, dass der Beamte keine Pension bekommt.

Es könne erwartet werden, dass ein Polizist sich auch außerhalb des Dienstes tadellos verhält.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Computer, Polizist, Kinderporno, Trier, Pension
Quelle: www.rhein-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2012 10:58 Uhr von Noseman
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das kann man auch zu recht von Beamten erwarten: Andererseits relativiert sich durch dieses Treuegebot zum Staat und seiner Verfassung usw., dass ein Beamter auch im Privatleben hat, die Motzerei über die Rundumversorgung.

Ein Beamter ist Diener [bzw. Sklave] des Staates [Bundesland, Kommune].
Kommentar ansehen
30.08.2012 11:02 Uhr von xevii
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
mMn richtig so.
Kommentar ansehen
30.08.2012 14:13 Uhr von bpd_oliver
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die: Polizei hat eine Reputation?
Kommentar ansehen
30.08.2012 14:21 Uhr von BalloS
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Haftstrafe ?? Und wie lange geht er in den Bau, für den Besitz und vielleicht auch noch Verbreitung von Kinderpornos ??
Kommentar ansehen
30.08.2012 22:46 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird sowieso mal Zeit, dass eine unabhängige Organisation sich die Dienstcomputer und Server aller Polizeidienststellen unangekündigt und möglichst gleichzeitig unter die Lupe nimmt.

Vermutlich braucht D danach eine neue Polizei... :-D

Nicht unbedingt wegen KiPo, hauptsächlich wegen illgaler Downloads, welche aufm Polizei-PC natürlich viel sicherer lagern als zu Hause.
Kommentar ansehen
31.08.2012 08:30 Uhr von Tinnu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das sollte auch für Politiker gelten!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?