30.08.12 07:59 Uhr
 1.152
 

Rasant steigende Preise - Inflation springt auf zwei Prozent

Die Inflationsrate in Deutschland steigt unaufhaltsam weiter. Die Verbraucherpreise lagen im August um zwei Prozent höher als im Vorjahr. Allein gegenüber dem Vormonat Juli stiegen die Lebenshaltungskosten um 0,3 Prozent, so das Statistische Bundesamt. Grund seien vor allem Kraftstoff- und Ölpreise.

Heizöl habe sich nun den zweiten Monat in Folge gar um satte fünf Prozent verteuert. Damit ist eine sogenannte Warnschwelle der Europäischen Zentralbank einmal mehr erreicht. Hinzu kommt, dass der Euro gegenüber dem Dollar weiterhin an Wert verloren hat, was den Rohölpreis in Euro noch teurer macht.

In Euro sei der Rohölpreis seit Mitte Juni um 38 Prozent gestiegen. Durch den schwachen Euro verteuern sich auch andere Importprodukte. Wirtschaftswissenschaftler glauben an zunehmende Inflationsrisiken insbesondere bei Energie und Nahrungsmitteln zum Jahresende.


WebReporter: netcafe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Prozent, Inflation, Erdöl
Quelle: nachrichten.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Sternenkreuzer": Forscher entdecken speerförmigen interstellaren Asteroiden
Pforzheim: Ex-Bürgermeisterin erhält wegen Risiko-Zocker-Deals Bewährungsstrafe
Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2012 07:59 Uhr von netcafe
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, die Preistreiberei ist fast nicht mehr aufzufangen. Es wird immer schwerer mit seinem Geld klar zu kommen, ich und viele die ich kenne leben ja jetzt schon nur noch von Monat zu Monat, bis das nächste Geld kommt. Und man verzichtet ja jetzt schon auf so manches, kauft nur das Nötigste und leistet sich kaum noch Extras. Ob das nur am Euro liegt, na ja, jedenfalls zeigt das breite Empfinden, das es uns allen zu DM-Zeiten wesentlich besser ging.
Kommentar ansehen
30.08.2012 09:28 Uhr von damitschi
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Na denn: nochmal schnell für einen "Inflationsausgleich" sorgen, wer´s kann... :-|

Immer schön die Kaufkraft senken, der in Deutschland lebenden Mitbürger aller Kulturen!


Wer da nicht lernt sich entsprechend einzuschränken bzw. den Überblick nicht zu verlieren, wo er halt nicht mehr einsparen kann und wo doch, der wird´s auf Dauer echt schwer haben nicht irgendwann in Richtung Insolvenz zu kommen...
Kommentar ansehen
30.08.2012 09:35 Uhr von mmk1988
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
wer findet den fehler? http://www.shortnews.de/...

was kann man dazu nach sagen?
in diesem system können nicht alle reich sein. das sollte jedem klar sein. allerdings könnte man die umverteilung des vermögens abschwächen. nur wozu? menschen die dazu in der lage wären verdienen ja daran und interessieren sich einen scheiss für den pöbel.
Kommentar ansehen
30.08.2012 11:25 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ damitschi: "Wer da nicht lernt sich entsprechend einzuschränken bzw. den Überblick nicht zu verlieren, wo er halt nicht mehr einsparen kann und wo doch, der wird´s auf Dauer echt schwer haben nicht irgendwann in Richtung Insolvenz zu kommen..."

man könnte aber auch der ganzen hysterischen panikmache den mentalen stinkefinger zeigen und sich von den medien am arsch lecken lassen...
Kommentar ansehen
30.08.2012 11:35 Uhr von DrStrgCV
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Bundespräser: Hauptsache unsere Bundespräsidenten kriegen 18.000 € mehr im Jahr als Inflationsausgleich. Ich könnte jedes Mal kotzen wenn ich das sehe.

Eine vernünftige Partei gibt es auch nicht.
Die Piraten sind eh schon unterwandert, der Vorsitzende ist Sekretär im Verteidigungsministerium und hat sich mit Kissinger getroffen.

Würde man eine richtige alternative Partei gründen würde diese gar net zugelassen werden.
Kommentar ansehen
30.08.2012 12:42 Uhr von Peter323
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wohl gemerkt: das sind die öffentlich geschönten Zahlen.

Ist genau wie mit den arbeitslosen Zahlen, der Staat schummelt die eigene Statistik gesund.

Die realen Zahlen sind bei weitem schlimmer

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Familienvater gesteht in Prozess Mord an Joggerin
"Backstreet Boy" Nick Carter soll eine ehemalige Sängerin vergewaltigt haben
Bremen: Mutter fährt mit Auto beim Einparkversuch in Fensterfront einer KiTa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?