30.08.12 06:57 Uhr
 177
 

Männliche Meeresschnecke zieht Nachwuchs groß, auch wenn er nicht der Vater ist

Wie Forscher nun herausfanden, ziehen Meeresschnecken-Männchen den Nachwuchs groß, auch wenn die Wahrscheinlichkeit besteht, dass dieser nicht der ihre ist. So sei statisch nur jedes vierte Ei, welches das Weibchen auf dem Rücken des Männchens platziert auch von ihm befruchtet.

Trotzdem nimmt das Männchen die Strapazen auf sich und beschützt den Nachwuchs auf seinem Rücken einen Monat lang bis die Kinder schlüpfen. Hierbei muss er ständig auf Ebbe und Flut achten, damit die Eier nicht durch die Sonneneinstrahlung austrocknen, was dazu führt, dass das Männchen deutlich an Gewicht verliert.

Allerdings sind die Strapazen mit dem Schlüpfen nicht zu Ende, denn die Meeresschnecken-Kinder fressen mitunter ihre noch ungeschlüpften Geschwister. Warum die Männchen dies alles auf sich nehmen, obwohl ein Großteil der Kinder nicht von ihnen ist, konnten die Forscher bisher nicht vollends klären.


WebReporter: sternchen88
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Vater, Meer, Nachwuchs, Schnecke
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?