30.08.12 00:01 Uhr
 65
 

Rheumakranke Patienten sollten auf ausreichenden Impfschutz achten

Der Berufsverband Deutscher Rheumatologen (BDRh) in Wiesbaden rät Menschen mit Rheumatoider Arthritis, die immunsuppressive Medikamente nehmen, darauf zu achten, einen Impfschutz zu haben.

Die Einnahme der Medikamente schwäche das Immunsystem so stark, dass es ausreichend gegen Erkrankungen geschützt sein müsse.

Der optimale Zeitpunkt der Impfung ist laut dem Verband noch vor Beginn der Behandlung mit den Medikamenten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament, Impfung, Immunsystem, Empfehlung, Rheuma, Arthritis
Quelle: www.onmeda.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?