30.08.12 00:01 Uhr
 73
 

Rheumakranke Patienten sollten auf ausreichenden Impfschutz achten

Der Berufsverband Deutscher Rheumatologen (BDRh) in Wiesbaden rät Menschen mit Rheumatoider Arthritis, die immunsuppressive Medikamente nehmen, darauf zu achten, einen Impfschutz zu haben.

Die Einnahme der Medikamente schwäche das Immunsystem so stark, dass es ausreichend gegen Erkrankungen geschützt sein müsse.

Der optimale Zeitpunkt der Impfung ist laut dem Verband noch vor Beginn der Behandlung mit den Medikamenten.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament, Impfung, Immunsystem, Empfehlung, Rheuma, Arthritis
Quelle: www.onmeda.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt
Indien: Frau ohne Hände sollte Rente wegen fehlendem Fingerabdruck verlieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn
Champions League: Bayern München in Achtelfinale gegen Besiktas Istanbul gelost
Benjamin Netanyahu fordert von EU Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?