30.08.12 00:01 Uhr
 65
 

Rheumakranke Patienten sollten auf ausreichenden Impfschutz achten

Der Berufsverband Deutscher Rheumatologen (BDRh) in Wiesbaden rät Menschen mit Rheumatoider Arthritis, die immunsuppressive Medikamente nehmen, darauf zu achten, einen Impfschutz zu haben.

Die Einnahme der Medikamente schwäche das Immunsystem so stark, dass es ausreichend gegen Erkrankungen geschützt sein müsse.

Der optimale Zeitpunkt der Impfung ist laut dem Verband noch vor Beginn der Behandlung mit den Medikamenten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament, Impfung, Immunsystem, Empfehlung, Rheuma, Arthritis
Quelle: www.onmeda.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab 60 impfen lassen: Schwere Grippewelle belastet Deutschland
Letztes EU-Raucherparadies: Auch Tschechien verbietet Zigaretten in Gastronomie
Einstimmiger Bundestagsbeschluss: Cannabis gibt es nun auf Rezept

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NSU: Gutachter spricht sich für Sicherungsverwahrung aus
Neuer Trailer zur kommenden HBO-Serie "Crashing" erschienen
Wie das Selfie eines Vorbild-Flüchtlings für den rechten Hass missbraucht wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?