29.08.12 23:36 Uhr
 51
 

Formel 1: Marussia ab 2013 mit Williams-Technik

Technisch fährt das F1-Team Marussia der Konkurrenz derzeit deutlich hinterher, was allerdings vor allem technisch begründet sein dürfte. Ähnlich wie HRT fährt Marussia 2012 nicht mit dem Hybridsystem KERS, 2013 soll das anders werden.

Tatsächlich verkündete Technikchef Pat Symmonds: "Wir werden im nächsten Jahr KERS verwenden. Wir planen das System von Williams zu nutzen, welches sie im vergangenen Jahr mit dem Cosworth- und in diesem Jahr mit dem Renault-Motor verwendet haben."

Trotz der bisherigen technischen Kooperation mit McLaren setzt Marussia somit durchaus überraschend auf ein "Konkurrenzprodukt", allerdings baut Marussia auf Williams, weil man wohl auch 2013 mit Cosworth-Motor starten wird.


WebReporter: DP79
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Technik, Williams, Marussia, KERS
Quelle: www.motorsport-total.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: BVB ohne Aubameyang nach Berlin
BR Volleys Vs. Spacer´s Toulouse: Spektakuläre Ballwechsel
FC Bundestag lässt rechten AfD-Abgeordneten nicht mitspielen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2012 23:36 Uhr von DP79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na wird auch Zeit, das dritte Jahr in der Formel 1 und die gurken ebenso wie HRT gnadenlos dem Feld hinterher. Caterham ist das deutlich weiter...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Walsrode: Pizzabote begegnet mitten in der Innenstadt einem Wolf
Syrien: Berliner IS-Terrorist und Rapper Denis Cuspert soll getötet worden sein
13 Kinder gefangen gehalten: Kalifornische Eltern plädieren auf "nicht schuldig"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?