29.08.12 22:56 Uhr
 361
 

Italien: Hälfte der angehenden Studenten für Empfehlung zu sexuellen Handlungen bereit

In Italien sind die Zugangskriterien für manche Universitäten, wie auch in Deutschland, recht hoch - für viele zu hoch. In einer Umfrage gaben nun 49 Prozent der Befragten zu, auch vor sexuellen Gegenleistungen nicht zurückzuschrecken, sollte es dafür eine Empfehlung geben.

Insgesamt sind 78 Prozent auf eine Empfehlung aus. Nicht einmal jeder fünfte ist sich sicher, dass gute Leistungen und intensives Lernen den Studienplatz wahrscheinlicher machen - im Vorjahr waren es sogar nur 13 Prozent.

Das soziale Netzwerk "Universinet.it" war Initiator dieser Umfrage. Für diese wurden Studienbewerber zur Befragung herangezogen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Sex, Italien, Umfrage, Universität, Studium, Empfehlung
Quelle: www.suedtirolnews.it

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Hype um Barack Obama und Angela Merkel beim Kirchentag 2017
Vietnam: Karaoke-Darbietung auf Hochzeitsfeier endet tödlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2012 01:22 Uhr von Mario78
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
49 Prozent der Befragten: und wieviel Prozent der gesammten Befragten waren davon Frauen? 49%? ;)
Kommentar ansehen
30.08.2012 01:36 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht so überraschend: Wenn eine Institution erst einmal dafür bekannt ist, dass sie bestechlich ist, gibt es auch Leute, die das ausnutzen.

Und Sex ist ja nun mal im Gegensatz zu Geld das billigste, was man anbieten kann, was trotzdem einen gewissen Wert beim Empfänger hat.

Sofern man nicht gerade ein Moralapostel ist, bricht man sich keinen Zacken aus der Krone, hat jedoch sein Leben lang Nutzen davon.
Kommentar ansehen
31.08.2012 17:34 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@comic1: > diese "Bestechlichen" also in Bälde die zukünftige geistige Elite "verkörpern" sollen <

Zeitfehler. Die Bestechlichen verkörpern bereits die geistige Elite. Diejenigen, die sie zukünftig verkörpern sollen, sind die Bestechenden.

Aber es ist nun wirklich nichts Neues, dass der, der die Macht besitzt (egal ob geistig, politisch oder körperlich) gern kleine Häppchen davon verkauft, um es sich selber besser gehen zu lassen. Das ist das Grundprinzip der Bestechlichkeit.

Es liegt also im Selbstverständnis des zu Bestechenden, wie hoch er den Wert der Prinzipien seines Jobs ansetzt und wie sehr er bereits ob deren andauernden Gültigkeit desilliosoniert und/oder enttäuscht wurde.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?