29.08.12 19:32 Uhr
 2.417
 

USA: Mann verklagt Kieferorthopäde - Verfaulte Zähne nach elf Jahren Zahnspange

Als Devin Bost aus Oregon sieben Jahre alt war, bekam er durch seinen Kieferorthopäden eine Zahnspange verpasst.

Elf Jahre später wurde die Spange wieder entfernt. Seine Zähne waren nicht mehr schief, aber dafür die meisten bis in den Kiefer hinein verfault. Dadurch musste Bost den besten Zahnarzt des Landes aufsuchen. Dies kostete ihn bisher 35.000 Dollar für die zahnärztlichen Behandlungen.

Einige Zähne mussten gezogen und durch Implantate ersetzt werden. Normalerweise trägt man solch eine Spange für zwei bis drei Jahre. Er hat nun den Kieferorthopäden auf 150.000 Dollar Schmerzensgeld verklagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Mann, Zähne, Zahnspange, Kieferorthopäde
Quelle: www.oregonlive.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2012 19:51 Uhr von architeutes
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Vieleich mal Zähneputzen, oder wärend der 11 Jahre noch mal zum Zahnarzt.
Ich gehe davon aus das der Zahnarzt nicht zum ersten Mal
eine Zahnspange implantiert hat ,und wenn der Typ nicht
mehr hin geht , Pech.
Kommentar ansehen
29.08.2012 22:53 Uhr von Katzee
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Mich würde: interessieren, wie der Kieferorthopäde vor Gericht die 7 Jahre feste Zahnspange rechtfertigt.

Als mein Sohn 10 Jahre alt war, erhielt er für anderthalb Jahre eine mobile Zahnspange. Da war Zahnpflege noch leicht, da die Spange zum Zähneputzen raus genommen werden konnte.

Mit 13 erhielt er für zweieinhalb Jahre eine feste Zahnspange - und mußte alle 6 Wochen zur Kontrolle zur Kieferorthopädin und auch weiterhin 2 x jährlich zum Zahnarzt. Hatte er die Zähne nicht richtig geputzt, wurde das mir sofort mitgeteilt und ich sorgte dafür, dass Sohnemann besser putzte.

Inzwischen ist er die feste Zahnspange los, trägt wieder eine mobile - aber die Zähne sind top in Ordnung.

Was haben denn die Eltern des Jungen in der SN gemacht? Zahnprotesen gehäkelt? Auf die Zahnhygiene ihres Sohnes geachtet haben sie jedenfalls nicht. Daher sollten sie selbst das Schmerzengeld zahlen - wegen Vernachlässigung ihres Sohnes.
Kommentar ansehen
30.08.2012 00:02 Uhr von Katzee
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ Ghost-Rider: Danke für das zweifelhafte Kompliment. Ich bin immer noch hetero und weiblich. Kommt halt schon mal vor, dass Zähne nicht gerade wachsen, besonders, wenn die Kinder schon zu groß auf die Welt kommen und der Kiefer nicht entsprechend mitwächst.
Kommentar ansehen
30.08.2012 07:04 Uhr von MacGT
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Ghost-Rider: Na wie siehts denn bei deinen Eltern aus? Scheinbar haben sie dir ja auch kein Hirn mit auf den Weg gegeben....
Kommentar ansehen
30.08.2012 09:18 Uhr von maxyking
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dadurch musste Bost den besten Zahnarzt des Landes: aufsuchen" das hört sich nach nem richtigen Abenteuer an. Kann man ja vielleicht nach Hollywood verkaufen " Devin " Schimmelzahn" Bost: Die suche nach dem Superzahnarzt

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie
Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?