29.08.12 18:54 Uhr
 146
 

Erschossener Tiger im Kölner Zoo: Nun könnte Altai vielleicht ausgestopft werden

Die schlimmen Vorkommnisse um die getötete Pflegerin und den erschossenen Tiger im Kölner Zoo am vergangenen Wochenende beherrschen noch immer die Medien.

Jetzt gibt es Neuigkeiten. Laut dem Vorstandschef des Zoos könnte Altai nun ausgestopft werden und später in einem pädagogischem Museum stehen.

Vielleicht kommt er allerdings auch zu einer Tierverwertungsgesellschaft und wird zu Tiermehl und Tierfett verarbeitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Köln, Attacke, Zoo, Tiger
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sizilien: Reisebüro entrüstet mit "Mafia-Tour"
Die Frisurentrends 2017: Clavi-Cut und Trendfarbe Blond
Jetzt kommt die Schokoladen-Pizza

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2012 19:12 Uhr von JustMe27
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Solange sie keinen Hubschrauber aus ihm machen... (scheiss Facebook-Empfehlungen, weiss jemand wie man das abschaltet?)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?