29.08.12 15:56 Uhr
 267
 

Öztaler Alpen: Bergführer findet Toten, der mehr als zehn Jahre vermisst war

Einen grausigen Fund machte ein Bergführer in den Ötztaler Alpen. Er entdeckte eine Hand und einen Teil eines Kopfes, beides ragte aus dem Eis.

Die alarmierten Behörden befreiten den Leichnam und flogen ihn ins Tal. Hier konnte die Identität des Toten geklärt werden.

Und zwar handelte es sich um einen Bergsteiger aus München, welcher seit 2001 vermisst wurde. Vermutlich war er in eine Spalte gestürzt und erfroren. Das nun abtauende Eis gab den Leichnam wieder frei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Alpen, Vermisster, Bergführer
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylant in KiTa einquartiert: Wen das nicht passt, der kann sein Kind ja abmelden
Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?