29.08.12 12:33 Uhr
 9.816
 

Sensationsfund: Astronomen haben in einem fremden Sonnensystem Zucker gefunden

In der unmittelbaren Umgebung einer 400 Lichtjahre entfernten Sonne haben Astronomen erstmals Zucker gefunden. Das ist der erste Zuckerfund in einem entstehenden, jungen Sonnensystem.

"In der Scheibe aus Gas und Staub, die diesen neu entstandenen Stern umgibt, haben wir Glycolaldehyd gefunden. Das ist eine einfache Art von Zucker, gar nicht so unterschiedlich von dem Zucker, den wir in unseren Kaffee tun", meint Jørgensen vom Kopenhagener Niels-Bohr-Institut.

Wie komplex die Moleküle werden können, könne Hinweise darauf geben, wie Leben auf anderen Planeten entstehen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fund, Zucker, Sonnensystem, Astronom
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2012 12:38 Uhr von Noseman
 
+32 | -3
 
ANZEIGEN
Dann sollten wir schleunigst: Raketen mit Metformin hinschicken, und wenn sich dann nix ändert, Insulin. o_O
Kommentar ansehen
29.08.2012 13:32 Uhr von Boon
 
+42 | -1
 
ANZEIGEN
kann: ein fachkundiger mal erklären wie so etwas entdeckt wird?. Nur durch die reine wellenlänge der signale kann ich mir das irgendwie nicht vorstellen.

..ich weiß intelligentes leben auf shortnews ist so selten wie auf der sonne, aber ich gebe die hoffnung nicht auf...
Kommentar ansehen
29.08.2012 13:48 Uhr von Aggronaut
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
also hatte benjamin blümchen: gar nicht so unrecht, es gibt zwar kein zucker auf dem mond XD dafür aber im all.
Kommentar ansehen
29.08.2012 14:02 Uhr von sdhkk
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
zucker: auf dem mars hats auch zucker. äh oder bring ich da was durcheinander?
Kommentar ansehen
29.08.2012 14:36 Uhr von Rex8
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Hallo das sind die Smarties die E.T. damals 1982 mit nachhause genommen hat.... :-)
Kommentar ansehen
29.08.2012 14:38 Uhr von teslaNova
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Boon: Schätze mal das fällt unter Quantenmechanik, identifizierbar durch die periodischen Welleneigenschaften. Ist aber nur ´ne Idee von mir, wie man darauf kommen könnte, ob es so ist, ist ´ne andere Sache.
Kommentar ansehen
29.08.2012 14:52 Uhr von Lawelyan
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@Boon: Das ist ähnlich wie "CSI" eine Probe in einem Gerät packt und dann eine Liste mit den Inhaltsstoffen bekommt...

Das ganze nennt sich Spektralanalyse, jedes Molekül verändert wohl das Licht.

Genau habe ich mich da aber auch nicht eingelesen, ich weiß nur das man durch reflektiertes, bzw emmitiertes Licht die Inhaltsstoffe eines Objekts identifizieren kann.

Diese Methode ist wohl in sofern zuverlässig, das das was angezeigt wird auch wirklich da ist, aber das was nicht angezeigt wird, kann trotzdem da sein.

Ich hoffe das hilft, ansonsten kann ich auch nur auch Wikipedia und weitereführende Literatur verweisen ;)
Kommentar ansehen
29.08.2012 14:52 Uhr von Anubis71
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.08.2012 14:57 Uhr von onemanshow
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Boon: zu 100% weis ichs auch nicht aber
jedes element hat ne bestimmte farbe im lichtspektrum
also kann man bestimmte elemente an einem bestimmten
farbcode decodieren.. bzw identifizieren

kann ja jemand ergenzen oder verbessern

[ nachträglich editiert von onemanshow ]
Kommentar ansehen
29.08.2012 15:21 Uhr von stoske
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Wie war das? Wir können über 400 Lichtjahre hinweg Moleküle(!) detektieren? Das ist ja ein Ding. Da frage ich mich nun aber, warum wir dann nicht längst wissen wo Andere leben, was die sich morgens auf die Stulle schmieren und wann sie abends einen fahren lassen. Auch die Marsmission sehe ich jetzt irgendwie mit ganz anderen Augen. Nee, wat et nich all gibt.
Kommentar ansehen
29.08.2012 15:50 Uhr von DJPelle
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Boon: Das ist doch ganz einfach die schicken Kaffee ins All wo se die Stelle vermuten und lassen ihn danach zurück kommen wenn dieser dann Süß schmeckt haben se Zucker gefunden

Na ernsthaft mit ALMA das ist ein Radiotelskop (UV Messung) in der Atacama-Wüste im Norden Chiles, mit dessen Hilfe Forscher die chemische Zusammensetzung von Sternensystemen analysieren. Wie genau weiß ich auch nicht aber das hat was mit dem UV Spektrum zu tun.

Glykolaldehyd also Zucker hat einen bestimmten Wellenlängenbereich und kann dadurch wohl als "Zucker" interpretiert werden.
Kommentar ansehen
29.08.2012 16:09 Uhr von Mr.Krabbe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
zucker: kann ja nicht sein da ist entweder zu heiß oder viel zu kalt da zuckt nichts.
Kommentar ansehen
29.08.2012 16:41 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
vll. mal wieder ein ansporn für die amerikanische nasa ihr interstellares raumfahrtprogramm zu entwickeln xD
Kommentar ansehen
29.08.2012 17:15 Uhr von neminem
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Boon: Maaaan, auf dem Bild sieht man doch, wies funktioniert! Die zoomen mit dem Teleskop so dicht ran, bis man die Molekülform erkennen kann.... noob.
Kommentar ansehen
29.08.2012 18:04 Uhr von Boon
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
cool: danke für die paar interessanten kommentare, lag ich ja mit der vermutung doch etwas richtig.
Kommentar ansehen
29.08.2012 19:09 Uhr von JustMe27
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Noseman: die Google-Suche für Metformin dürfte um einige Ränge gestiegen sein dank dir... Würd ichs nicht aus der Arbeit kennen, ich hätt auch nachgesehen.
Kommentar ansehen
29.08.2012 20:07 Uhr von tc_silber
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Boon: "Viti und ihren Kollegen gelang der Nachweis der Zuckermoleküle mit dem aus sechs Antennen bestehenden Radio-Interferometer IRAM auf dem Plateau de Bure in den französischen Alpen. Die Forscher konnten in der Radiostrahlung der 26.000 Lichtjahre entfernten Gaswolke drei Spektrallinien von Glykolaldehyd nachweisen."

http://www.redshift-live.com/...
Kommentar ansehen
29.08.2012 20:23 Uhr von neurotransmitter
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
WIssenschaft = Fake ? Ich zweifle schon länger an diesen Wissensverunstallter, die haben doch zum grössten Teil keine Ahnung was die verzapfen.
Hauptsache der "dumm" gehaltene Pöbel wird weiter verblödet, wobei ich sagen muss das diese Wissenschafts-Nassen selbst zu verblödet sind um ihre eigene Scheisse zu riechen.
Etwas auswendig lernen kann jeder, selbst die Einsicht über eine Sache zu gewinnen wird allerdings schon ein wenig schwieriger.
Also bitte, glaubt nicht jede Scheisse die erzählt, gedruckt oder sonst irgend wie veröffentliche wird.
Kommentar ansehen
29.08.2012 21:54 Uhr von Hebalo10
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ouster, "Ansonsten: Es wird Zeit, dass die Wissenschaftler
auch Kaffee im All finden. Dann ist die Menschheit
bereit, ins All hinaus zu ziehen!"

daran habe ich auch gedacht, wir haben die Milchstraße, nun den Zucker, fehlt nur noch der Kaffee, vielleicht in Form eines "schwarzen" Loches! Unsere Welt ist doch wirklich einfach gestrickt!
Kommentar ansehen
29.08.2012 22:06 Uhr von Again
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
neurotransmitter: "WIssenschaft = Fake ? "
Nein.

"Etwas auswendig lernen kann jeder, selbst die Einsicht über eine Sache zu gewinnen wird allerdings schon ein wenig schwieriger."
Und in der Wissenschaft geht es eben um zweiteres und nicht ums auswendig lernen.
Kommentar ansehen
29.08.2012 23:09 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaub manchmal, der Mensch denkt, dass die Erde irgendwie sowas wie ne eigene Welt sei, die gelöst von allem Anderen existiert. Wir nehmen uns alle für so außerordentlich wichtig, diese Lächerlichkeit sollten wir endlich abstreifen...
Wir vernichten die Natur, weil wir meinen über ihr zu stehen. Da fängts ja schon an. Wir, nein die Erde, ist ein FURZ im Universum. Die Erde ist ein Staubkorn in den unendlichen Weiten des Seins. Und wir sind nur eine Krankheit, die dieses Staubkorn befallen hat.
Wir sind SO unbedeutend, dass ich jetzt sogar verstehen kann, warum sich Menschen in persönliche Illusionen begeben. Weil ihnen nichts anderes bleibt, traurig.
Kommentar ansehen
30.08.2012 01:59 Uhr von Rychveldir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@neurtransmitter: Aber erstmal ohne selbst Ahnung zu haben groß daherreden...

Informiere dich über das, was die Wissenschaftler deiner Meinung nach falsch machen, und mach es besser.
Kommentar ansehen
30.08.2012 10:34 Uhr von TheUnichi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
neurotransmitter: Warum sollten wir dir glauben, aber Wissenschaftlern, die die Menschheit seit Jahrtausenden weiterbringen, nicht?
Du hältst dich ja für besonders hochintelligent, wie wär´s mit einem Foto von dir und deinem Nobelpreis?

ZiemlichBelanglos
Das Ding ist, für wen sind wir unbedeutend? Klar, für den Rest des Universums sind wir das, aber für uns selbst nicht, wir sind wir. Unser Hauptfokus im Leben sollte darauf liegen, unsere eigene Rasse am Leben zu halten und dass dafür manchmal auch andere Rassen leiden müssen, gehört leider dazu. Wir halten für uns besonders wichtig, weil wir genau das sind. Für uns selbst. Ob Fliegen, Löwen oder Tauben uns für wichtig halten, hat absolut keine Relevanz für uns
Kommentar ansehen
30.08.2012 12:45 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
TheUnichi
Klar, wir müssen für uns selbst wichtig sein. Sonst würde es, glaube ich, auch keinen Lebenswillen geben.
Trotzdem müssen wir irgendwann begreifen, dass wir ein TEIL der Erde sind und die Erde ein TEIL des Universums ist. Wir sind Reisende, Gäste, und benehmen uns wie die Axt im Wald.
Wir sind davon überrascht, dass es Glycolaldehyd im Universum gibt...die Erde selbst ist aus dem Universum entstanden und nicht andersrum...
Kommentar ansehen
30.08.2012 13:40 Uhr von TheUnichi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ZiemlichBelanglos: Genau das ist das Problem.

Wir sind keine Gäste, wir sind dabei, unsere Rasse im ganzen Universum auszubreiten (Was natürlich noch ein paar Jahrzehnte oder Jahrhunderte dauern kann)
Wir eignen uns das Universum an und machen es zu unserem Gebiet, zu einer Gegend mit der Überschrift "Hier wohnt: Mensch"
Wir benehmen uns nicht wie die Axt im Wald, wir sind die Axt im Wald, denn wären wir keine, würden wir uns nicht ausbreiten können, genau das ist aber unser Ziel.

Das Wohlergehen der Menschheit ist halt Priorität #1 der Menschheit, alles was danach übrig bleibt kann dann auch gerne mit Ethik gehandhabt werden

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?