29.08.12 12:27 Uhr
 1.498
 

Bald Star Trek Tricorder in der Medizin - Erste Tests im All

Schon bald könnte der Tricorder aus Star Trek im Gesundheitswesen verwendet werden. Das Canada National Optics Institute (INO) hat einen Tricorder namens Microflow entwickelt, der so groß wie ein Toaster ist und in nur zehn Minuten eine Diagnose stellen kann. Gebraucht wird nur das Blut des Patienten.

Das Blut des Patienten wird in den Microflow gegeben und dieser kann innerhalb von zehn Minuten eine Diagnose stellen. Durch die Analyse können Krebs, Stress, Blutzellen oder Infektionen erkannt werden. Arztbesuche und Wartezeiten können so drastisch verkürzt werden.

Die Technologie des Microflow wird schon seit den 50er Jahren benutzt. Allerdings ist er aufgrund der Größe schnell in die Labors verschwunden. Der überarbeitete Microflow wiegt zehn Kilogramm und ist so groß wie ein Toaster. Er wird ab Dezember 2012 in der Raumstation ISS ausprobiert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stanislav
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Star, Medizin, All, Star Trek
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michelle Yeoh bekommt eine Hauptrolle in "Star Trek Discovery"
Allgäu: 30 Kühe starben, weil Kind "Star Trek" mit den Heuballen spielte
"Star Trek: Discovery": Bryan Fuller tritt als Showrunner zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2012 13:09 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Krass: Nicht schlecht. Für Diabetiker gibt´s das als tragbare Variante ja schon länger um den Blutzuckerspiegel zu messen. Aber das hier ist dann doch nochmal ein gewaltiger Fortschritt.
Kommentar ansehen
29.08.2012 15:54 Uhr von Mecando
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
... und hat dennoch mal rein gar nichts mit einem Tricorder aus Star Trek zu tun ...
Kommentar ansehen
29.08.2012 16:39 Uhr von H.O.L.Z.I.
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ autor: in der nächsten news bitte nicht alles doppelt erwähnen...
Kommentar ansehen
29.08.2012 16:59 Uhr von justmy2cents
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
zeit wirdst omg, endlich geht es in der Medizin mal etwas vorwärts... Wir verfügen über nukleare Waffen, aber wenn wir jemanden heilen und helfen wollen, schlitzen wir Ihn mit einem stock, an dem ein scharfer geschliffener Stein gebunden ist, auf (Skalpell) :D Das wäre wie wenn man sich mit der guten alten Steinschleuder bekriegt, wenn es überhaupt schon "dieses" technologische Niveau erreicht hat, eigentlich eher wie einfaches Steine werfen.... :D

Wir (die Menschheit) haben uns definitiv in die falsche Richtung entwickelt und offensichtlich zuviel Kohle für Kriegstreiberei rausgeworfen anstatt es in die Medizin zu investieren... :(
p.s.: denkt doch nur mal an Schnupfen, bis heute keine Impfung, seit Jahrtausenden ein "problem"....
Kommentar ansehen
30.08.2012 09:52 Uhr von TheUnichi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
justmy2cents: Ist dein Kommentar pure Ironie? Wenn ja, erkenne ich sie nicht

Seit Jahrhunderten legen wir in der Medizin einen Meilenstein nach dem nächsten und es gibt tausende Krankheiten und Viren, die wir bereits ausgerottet haben oder zumindest bis zur Harmlosigkeit eindämmen konnten und auch Krankheiten, für die wir kein Heilmittel haben können wir zumindest behandeln und eindämmen/Inkubationszeiten herauszögern etc.

Wir können heutzutage jeden noch so zerstörten Genklumpen am Leben halten bis er zu Staub zerfällt

Wenn eines an der Menschheit wirklich fortgeschritten ist, dann ist es die Medizin
Kommentar ansehen
30.08.2012 18:22 Uhr von Frekos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mmmhm genau: Und die ganzen kultivierten Zellen (bzw. Viren) sind natürlich auch was grossartiges in der"Medizin" ein hoch auf die Kultivierten Pollen!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michelle Yeoh bekommt eine Hauptrolle in "Star Trek Discovery"
Allgäu: 30 Kühe starben, weil Kind "Star Trek" mit den Heuballen spielte
"Star Trek: Discovery": Bryan Fuller tritt als Showrunner zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?