29.08.12 11:35 Uhr
 454
 

Bolivien: Zwei Tonnen Uran in Plastiksäcken in einer Garage gefunden

In der bolivischen Hauptstadt La Paz wurden laut Regierungsangaben zwei Tonnen Uran in Plastiksäcken in einer Garage eines Gebäudes entdeckt.

Das Uran wurde in Vororten bereits analysiert. Es handelt sich dabei um hochradioaktives Gestein, welches zur Herstellung von Atomwaffen gebraucht wird.

Der Fundort ist nicht weit von den Botschaften der USA und Brasiliens entfernt.


WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Uran, Bolivien, Garage
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papua-Neuguinea: Polizei räumt Flüchtlingslager auf Manus
"Fuel Dumping" - Boing 747 lässt 50 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz rieseln
Österreich: Asylbewerber - "Bin hingegangen, um Mädchen zu vergewaltigen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2012 11:53 Uhr von Hoellenhobel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kann man Uran einfach so in Plastiksäcken lagern?
Das es hochgiftig ist ist mir schon klar, aber ich hätte gedacht, dass sich die Plastiksäcke einfach auflösen oder so....
Kommentar ansehen
29.08.2012 12:19 Uhr von architeutes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In ganz Südamerika wird kein Uran abgebaut ,woher kommen solche Mengen?
Kommentar ansehen
29.08.2012 13:29 Uhr von Hawl
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
kann man in die Handnehmen: ich mein mal in einer Reportage gesehen zu haben dass man Uran erst "aktivieren" muss bevor es richtig anfängt zu strahlen.
Vorher kann man es sogar relativ gefahrlos in die Hand nehmen.
In der Reportage hatten die damals Uranpellets hergestellt.
Kommentar ansehen
29.08.2012 13:30 Uhr von Maku28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@archi: ähm Brasilien ?
Kommentar ansehen
29.08.2012 13:33 Uhr von tutnix
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@killerjockl86: stimmt nicht so ganz, schon normales uran ist hochgiftig.
Kommentar ansehen
29.09.2012 17:06 Uhr von JustMe27
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Verdammt, mein Notvorrat! Ich.. äh, ich muss weg...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bewährungsstrafe für Therapeut: Handeloh-Prozess um Massenrausch
Papua-Neuguinea: Polizei räumt Flüchtlingslager auf Manus
Nach Jamaika-Aus: Steinmeier empfängt Schulz - Doch große Koalition?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?