29.08.12 07:36 Uhr
 7.117
 

75 Jahre Ray-Ban: Alles begann mit einem "Betriebsunfall"

Dass es Sonnenbrillen der Marke Ray-Ban zu kaufen gibt, war ein "Betriebsunfall". Was heute als Accessoire-Klassiker gilt, war nur als spartanischer Ausrüstungsgegenstand für US-Militärpiloten gedacht.

Gerade das machte den "Strahlenschützer" zum begehrten Stück von US-Prominenten der Nachkriegsära. Die Fliegerbrille verlieh jedem einen Hauch von Haudegenn und die Nachahmer wurden mehr und mehr.

Das Aufmüpfige haftet der Brille nach 75 Jahren immer noch an. Bis heute ist sie für die beruhigende Erkenntnis gut, dass Konsumenten oft das Gegenteil von dem tun, was sich vermeintliche Marketinggurus wünschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Militär, Brille, Flieger, Sonnenbrille
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2012 07:36 Uhr von deereper
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
Ich muss sagen, ich kauf mir keine Ray-Ban weil sie einfach schon jeder hat.. Der Preis ist auch verrückt, 150€ für ein bissl eisen?
Kommentar ansehen
29.08.2012 07:43 Uhr von S0u1
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
@Autor: Ich habe 2 Stück und finde das sind mit Abstand die Besten Sonnenbrillen die ich jemals hatte. Und die bekommste auch unter 100eur. Darfst halt nicht in der Apotheke einkaufen ...
Kommentar ansehen
29.08.2012 08:05 Uhr von deereper
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
ja sie sind toll, ich hab eine POLICE die ist auch nicht billiger.. ;)

aber wert sind die trozden nicht mehr als 10€
ein Optiker kauft die um 20 -30€ ein! da hat aber der Lieferant auch schon eine gewinnbeteiligung und Ray Ben selber auch ;)
Kommentar ansehen
29.08.2012 08:25 Uhr von ErnieBall
 
+43 | -3
 
ANZEIGEN
Ich bin froh, dass ich aus dem Alter raus bin, wo ich geglaubt habe mich über Markenklamotten definieren zu müssen.
Kommentar ansehen
29.08.2012 08:34 Uhr von deereper
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
bevor: bevor ich mir 5x was bei h&m kauf, kauf ich mir lieber 1x was teures, dass dann auch ewig hält. siese Levis´ Jeans und H&M Jeans
Kommentar ansehen
29.08.2012 10:00 Uhr von KingPiKe
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@deereper: Aslo gerade Levis hält bei mir auch nicht länger als andere Hosen...

Letztendlich würden wahrscheinlich nur die wenigsten eine Ray Ban erkennen, wenn man diese unter ein paar "minderwärtigen" immitaten verstecken würde, obwohl ja immer behauptet wird, dass die viel besser aussehen...
Kommentar ansehen
29.08.2012 10:08 Uhr von jpanse
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@deereper: Und mit der Klamotte rennst dann 10 Jahre rum bis sie Auseinanderfällt?

Ja, so einen Kollegen hatte ich auch mal...Jeansjacke von was weiss ich wem, 10 jahre alt, sah aus wie ein gerupftes Huhn und hat mal richtig Geld gekostet, sowas kann man doch nicht wegwerfen.

Lieber günstig und immer mal abwechslung...die Teuren Klamotten gehen auch nur kaputt...Ob Levis oder Billig H&M Jeans...fliegst du richtig auf die "Fre**e sind beide im eimer. Bei der Levis haste eben nur mehr Wert vernichtet...und ich kann nicht verstehen was an diesen Jeans 80 - 120 € Wert sein soll. Sind die Handgeklöppelt?!

Die werden auch nur von kleinen Vietnamesen in einem Hinterhof gefertigt....

[ nachträglich editiert von jpanse ]
Kommentar ansehen
29.08.2012 10:13 Uhr von Tanaja
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist denn nun genau der "Betriebsunfall"?
Verstehe ich nicht so ganz.
Kommentar ansehen
29.08.2012 10:38 Uhr von worldoak
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich verstehe die NEWs nicht: Ist es eine News oder soll das eine Art Diskusionthread werden?
Kommentar ansehen
29.08.2012 11:26 Uhr von Phillsen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bisher ist der Trend an mir vorbei. Ich hab jetzt zwar schon ein paar mal von diesen RayBan Brillen gelesen, aber ich hab mir noch nie eine aus der Nähe angeschaut.
Taugen die tatsächlich was?
Die letzte Sonnenbrille die ich mir geleistet hab war von Esprit und löst sich jetzt so langsam in ihre Bestandteile auf.
Da waren die 80 Mücken definitiv zu viel für anderthalb Sommer.
Kommentar ansehen
29.08.2012 12:44 Uhr von hans_peter003
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ray ban war mal, seit die italiener (luxottica group) die marke aufgekauft haben, produzieren die auch nur noch mist.

früher als die dinger noch von bausch und lomb produziert wurden, war das wirklich noch qualität...

ich hab noch einige wayfarer und clubmaster aus den 80ern die ich fast täglich trage, und die sind immer noch kratzerfrei und das gestell hält bombe.

und wie schon erwähnt, man kann so eine sonnenbrille als laie kaum von einer 50cent sonnenbrille aus dem kaugummiautomaten unterscheiden. in den 80ern war es sogar üblich den markenname überhaupt nicht außen am dem gestell anzubringen.

die aviator (pilotenbrille) um die es bei der news geht, ist mir allerdings zu proll...
Kommentar ansehen
29.08.2012 13:18 Uhr von Andy81DD
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ich finde es erschreckend: das einige glauben, das ein höherer Preis gleichbedeutend mit höherer Qualität zu tun haben soll.

Um bei den Beispiel Jeans zu bleiben: die Marken Jeans von Levis, Mustang und S.Oliver sind bei mir genauso schnell Kaputt wie die 40 Euro Jeans. Wobei die Boss Jeans von 1999 immer noch Top ist, aber die Modelle von 2008 nach einem Jahr Kaputt waren.

Und leider kann mann die heutigen Markenprodukte nicht mit denen vor 20 oder 30 Jahren vergleichen.
Denn heute wird eben mehr für die Rendite der Aktionäree getan als für die Qualität beim Kunden.

Ich behaupte zumindest, dass die mittelpreisige Klasse die selbe Qualität liefern kann wie die Hochpreisklasse. Wobei natürlich immer jede Firma/Marke einzeln betrachtet werden muss.
Denn wenn nicht gerade aussergewöhnliche Materialien und Verarbeitungstechniken angewandt werden, nehmen sich viele Produkte bis auf den Namen nicht viel.
Kommentar ansehen
29.08.2012 14:32 Uhr von DerMaus
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ne Rayban kostet ungefähr das 10-20fache eine Sonnenbrille vom Drogeriemarkt, sieht meist schlechter aus (wer ist auf de bescheuerte Ideee gekommen, den Markennamen aufs Glas zu schreiben?) und wenn man sich draufsetzt ist sie genau so kaputt wie die Discountbrille.
Kommentar ansehen
29.08.2012 16:33 Uhr von dieterzi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Ernieball: beste, weil ehrlichste Antwort. Geht mir sehr ähnlich.
Kommentar ansehen
29.08.2012 16:47 Uhr von neminem
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@DerMaus: Wer so unachtsam mit seinen Sachen umgeht, so wenig Wertschätzung für jede Art von Produkt mitbringt, der hat solche hochpreisigen Produkte auch nicht verdient. Mal ganz abgesehen von Marken wie Boss oder H&M, wieso nicht einfach mal was kaufen, was in Deutschland produziert wurde? Wieso immer nur billig kaufen und den Müllberg vergrößern? Man kann ja wohl kaum über Boss-Mode-Opfer schimpfen, und gleichzeitig H&M lobpreisen und sich für cool und unkäuflich halten, lol. Warum denn nicht gleich kik mit der Argumentation? Geht ja eh alles kaputt höööhöö
Kommentar ansehen
29.08.2012 23:14 Uhr von Aggronaut
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
was hat die überschrift: mit dem geschreibsel zu tun?
Kommentar ansehen
29.08.2012 23:25 Uhr von DerMaus
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@neminem: Bei den meisten Produkten wird dein BOSS-shirt und mein H&M shirt (um mal bei deinem Vergleich zu bleiben) in der gleichen Fabrik von den gleichen Leuten, oft sogar aus den gleichen Materialien zusammengenäht.

Der Unterschied ist, dass bei dir noch klein "BOSS" eingestickt wird, und sich der Modekonzern dafür mit saftigen 80€/Pullover zusätzlich entlohnen lässt.
Kommentar ansehen
30.08.2012 08:08 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DerMaus, gerade BOSS beachtet die Sozialstandards, zahlt angemessene Löhne und verzichtet auf Kinderarbeit, was auch für die Lieferanten gilt. Das wird persönlich vor Ort kontrolliert.
Würde BOSS in der Hinsicht lügen, hätte sich das längst rumgesprochen.
Das ist eine der wenigen guten, relativ bezahlbaren Marken, die man mit einem guten Gewissen tragen kann.
Und nein, auch die Materialien sind nicht die selben.
Kommentar ansehen
31.08.2012 13:54 Uhr von skipjack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ray Ban: war bei mir, nach einem Schweisser Lehrgang nahezu Gold wert, als sie noch in Deutschland gefertigt wurde.

Mittlerweile sind die zwar immer noch hipp und immer noch besser als die Konkurrenz, aber nicht mehr ganz so "unverzichtbar"

Für die Antifritzen:
Immerhin sieht man mit einer Ray-Ban, egal welches Model nicht aus wie Puck, die Schmeissaus-Fliege...;_)

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?