28.08.12 23:33 Uhr
 120
 

Kunst auf französisch: Nantes lockt mit "lebendigen Kunstmaschinen"

Nantes ist eine (historisch) bekannte Stadt in Frankreich, im 18. Jahrhundert etwa gab es keinen wichtigeren Hafen in den französischen Landen. Heute hingegen macht Nantes nicht mit seinem Hafen von sich reden, sondern mit Kunst - lebendiger Kunst.

Das jedenfalls durfte eine deutsche Delegation erleben, die gerade im nahen Ancenis weilte. In Nantes nämlich lockte die Ausstellung "Les Machines de l´île", ein Künstler-Projekt von François Delarozière und Pierre Orefice.

Hinter "Les Machines de l´île" versteckt sich schließlich eine ganz eigene Art von Kunst, nämlich "lebendige Kunstmaschinen". Gleich am Eingang wartet beispielsweise ein 48 Tonnen schwerer Elefant, der beweglich wie ebenso "begehbar" ist.


WebReporter: DP79
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Frankreich, Kunst, Maschine, Elefant, Delegation, Nantes
Quelle: www.infranken.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Deuscthland": Eröffnung von Jan-Böhmermann-Ausstellung in Düsseldorf
Isländer Sigur­ður Hjartarson stellt 280 Penisse im Phallus-Museum aus
Pianist Justus Frantz trennt sich an Brotschneidemaschine Fingerkuppe ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2012 23:33 Uhr von DP79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon cool und mal eine ganze andere Idee. Ein Video vom Elefanten war beigefügt, hoffe, es ist bei SN angekommen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twilight-Star Kellan Lutz hat geheiratet
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?