28.08.12 15:41 Uhr
 102
 

Allgeier SE gesteht sich Scheitern bei Übernahmeversuch von Easy Software ein

Da nur 6,8 Prozent statt der angepeilten 75 Prozent der Easy-Aktionäre die Offerte annahmen, musste die Allgeier SE nun zurückrudern und zog ihr Übernahmeangebot zurück.

Allgeier erklärte die schwache Quote auch damit, dass Verhandlungen mit einigen Großaktionären von Easy Software an unterschiedlichen Vorstellungen gescheitert seien.

Offensichtlich gab eine Analyse der BankM, die kurz vor Ablauf der Angebotsfrist herauskam, mit den Ausschlag bei den freien Aktionären. Die Analyse errechnete einen fairen Wert von Easy Software von 5,35 Euro je Aktie. Das Allgeier-Angebot belief sich indes nur auf vier Euro pro Aktie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Justus5
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Software, Übernahme, Firma, Scheitern
Quelle: www.ecmguide.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2012 16:10 Uhr von RonanDex2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
muss man die BankM kennen?
Kommentar ansehen
28.08.2012 17:17 Uhr von sina7
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bin gespannt ob es nun ruhiger wird bei Easy, nachdem es ja allerlei Turbulenzen in der Vergangenheit gab.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?