28.08.12 12:56 Uhr
 651
 

RTL erleidet mit "Star Race" kapitalen Quoten-Schiffbruch

Rund 2,5 Stunden ging die vom Privatsender RTL aufwendig inszenierte Hetzjagd dreier Promiteams quer über eine Insel der Philippinen.

Doch statt erhoffter Super-Quoten ging RTL offenbar damit kräftig baden. Nur 2,53 Millionen Zuschauer wollten sehen, wie sich Promis ohne Geld durch die Gegend schlagen. Die Einschaltquote entspricht etwa einen Marktanteil von schlappen 9,2 Prozent.

Besonders beschämend war dabei der Auftritt des DSDS-Pärchen Sarah Engels und Pietro Lombardi. Die beiden fielen scheinbar mit besonderer Rücksichtslosigkeit auf. Die beiden wollten sich mal wieder ordentlich waschen und somit musste ein ganzes Dorf den Wasservorrat einbüßen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Star, RTL, Quote, Schiffbruch, gering
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Comedian Niels Ruf postet geschmackloses Bild nach Attentat in Barcelona

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2012 14:40 Uhr von roterpanda
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
noch so ein unnötiger Rotz im Fernsehen..
Kommentar ansehen
28.08.2012 15:57 Uhr von kingoftf
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
2,5 Mio: sind immer noch 2,5 Mio Zuschauer zuviel, das ist das eigentlich beunruhigende, dass sich so viele Leute eine solche Grütze anschauen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?