28.08.12 11:33 Uhr
 850
 

Berlins Polizeipräsidentin: "Es gibt in Berlin keine No-go-Areas"

Die Berliner Polizeipräsidentin, Margarete Koppers, warnte im Rahmen einer Stellungnahme zum kürzlich erschienenen Kriminalitätsatlas davor, Pauschalurteile über bestimmte Stadtteile zu fällen. In Berlin gebe es keine No-go-Areas.

Gleichzeitig möchte die Polizei aber stärker auf die individuellen lokalen Probleme eingehen, wie beispielsweise die stark gestiegene Anzahl von Wohnungseinbrüchen in Randgebieten wie Steglitz-Zehlendorf oder Marzahn-Hellersdorf.

Kritik erntete Koppers für die Einordnung der Täter nach ethnischen Gruppen. 68,4 Prozent der Straftäter haben demnach einen Migrationshintergrund, den die Polizeichefin folgendermaßen definierte: entweder sie selbst oder mindestens ein Elternteil sind keine deutschen Staatsangehörigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NoPq
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Warnung, Kriminalität, Polizeipräsident, Bezirk
Quelle: www.tagesspiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2012 11:55 Uhr von Skyfish
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
@bastb: Komisch, ich habe keine probleme in Kreuzberg, Mitte und Neukölln. Ob Tag oder Nacht. Weshalb sind diese Bezirke "No-Go-Areas"?
Kommentar ansehen
28.08.2012 11:59 Uhr von Golan
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
Die bewährte Vogel Strauß Methode: Die denken indem sie es ignorieren lösen sich die Probleme von alleine. Werden sie auch irgendwann, aber dann fragen wieder alle wie es so weit kommen konnte.
Kommentar ansehen
28.08.2012 13:29 Uhr von psycoman
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Kritik für die Wahrheit: Wieso wird die Dame denn kritisiert, weil sie die Täter nach Staatsangehörigkeit sortiert? Wenn eben 68 % der Straftaten von Ausländern begangen werden, darf man dass auch so sagen.

Jeder hat eine zweite, meinetwegen eine dritte, Chance verdient, aber spätestens nach der vierten Tat gehören Ausländer in ihr Heimatland abgeschoben mit lebenslangem Einreiseverbot in Deutschland. Das sagen doch auch die aktuellen Gesetze, wenn ich mich richtig erinnere.

Wenn man Wikipedia glauben darf, hat Berlin einen Anteil an Deutschen mit Migrationshintergrund und Ausländern von circa 27 %, davon je ein Drittel naher Osten(Türken, Araber, Iraner), Europa und sonstige.

Ob davon bestimmte Gruppen häufiger als ander im Zusammenhang mit Verbrechen erwähnt werden, soll jeder selbst entscheiden.

Man sollte erwarten, dass ungefähr ein Dritte der Straftaten von Ausländern begangen wird, es sind aber zwei Drittel. Das ist schon eine Kunst, insbesonder wenn man berücksichtigt, dass ja nun wirklich nicht alle Ausländer kriminell sind.

Geht man pessimistisch davon aus, dass es 50 % sind, was deutschlich über der tatsächlichen Teilhabe liegen sollte, dann wären 15 % der Becölkerung für fast 70 % der Verbrechen verantwortlich. Dass nenne ich Bereicherung.

Dieses Pack zerstört den Ruf aller normalen gesetzestreuen und friedliebenden Ausländer. Das ist deren eigentlich Verbrechen, denn genau deshalb hat man doch eine Abneigung gegen bestimmte Bevölkerungsgruppen.

In Berlin leben unter anderem:
21.000, US-Amerikaner: ~20.000, Franzosen ~12.000, Chinesen: ~12.000, Thailänder: ~11.000, Ghanaer: ~10.000, Israelis: ~10.000, Brasilianer: ~10.000, Inder.

Warum lese ich eigentlich nie, dass Leute von amerikanischen, französischen oder chinesischen Jugendlich ausgeraubt und zusammengeschlagen werden?
Kommentar ansehen
28.08.2012 15:05 Uhr von Golan
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Hör mal psyco: "Wenn eben 68 % der Straftaten von Ausländern begangen werden, darf man dass auch so sagen. "

Nicht in Deutschland. Hier sind das keine Fakten sondern Hetze. Und Diskriminierung. Und Rassismus. Und, weil Du das jetzt erwähnt hast bist Du ein dummer Nazi.
So hab ich das zumindest verstanden, korrigiert mich wenn ich falsch liege.

"Dieses Pack zerstört den Ruf aller normalen gesetzestreuen und friedliebenden Ausländer."

Ja, und trotzdem nehmen die Gutmenschen noch jeden Intensivtäter in Schutz. Da mag man ernsthaft an deren Verstand zweifeln oder deren Absichten hinterfragen.

"Warum lese ich eigentlich nie, dass Leute von amerikanischen, französischen oder chinesischen Jugendlich ausgeraubt und zusammengeschlagen werden?"

Kültür.

Zitat: “Wenn mein Sohn redet, haben deutsche Frauen den Mund zu halten”


[ nachträglich editiert von Golan ]
Kommentar ansehen
28.08.2012 15:14 Uhr von Mi-Ka
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
psycoman: Du nix versteen teutsche Sprak?

Wenn ja, dann lies dir bitte die Nachricht noch mal durch und überlege dir, wo dein Fehler lag.

p.s. es geht um eine bestimmte Definition.
Kommentar ansehen
28.08.2012 22:33 Uhr von psycoman
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Golan, @Mi-Ka: @Golan:
Dann bin ich wohl ein dummer Nazi. Verdammt, muss ich jetzt NPD wählen?

Ich muss gleich meinem italienischen Vater und meiner türkischen Freundin erzählen, dass ich Nazi bin, obwohl die meine Meinung teilen. Hm, sind das jetzt auch Nazis? :-)

Obwohl passt ja, Italiener wahren auch Faschos und Türken haben sich ihren Platz in der Geschichte auch nicht durch Freundlichkeit erstritten.

@Mi-Ka
Was verstehe ich denn falsch?
Lass mich doch bitte an deiner Weisheit teilhaben.

Vielleicht habe ich die Nachricht einfach falsch verstanden, ich nix spreche gut teutsch unso, aber es geht darum, dass die Polizeichefin die Existenz von No-Go-Areas bestritt und gleichzeitig die Herkunft der Täter in Deutsche ohne und mit MIgrationshintergrund bzw. Ausländer aufschlüsselte.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
"Rogue One - A Star Wars Story" - das erwartet uns
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?