28.08.12 11:28 Uhr
 6.703
 

Aus Protest: Raucherkneipen erteilen den Grünen Lokalverbot

In Gelsenkirchen haben zwei Kneipen als Reaktion auf die seitens der Grünen geforderte Verschärfung des Nichtraucherschutzgesetzes an ihrer Front Aushänge angebracht, in denen sie gegenüber Mitgliedern der Grünen "Lokalverbot" aussprechen.

Einer der Gastronomen kritisiert, befürchtet, er müsse im Falle einer Umsetzung der Gesetzesvorlage seinen Laden schließen. Allerdings sei die Aktion selbstverständlich nur symbolischer Natur und es würde nicht tatsächlich beim Betreten versucht, die Parteizugehörigkeit zu ermitteln.

Die betroffenen Grünen reagierten mit wenig Humor und betonten, dass die Regelung nur zementiere, was in diversen südeuropäischen Ländern bereits akzeptierter Alltag sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: keakzzz
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Protest, Verbot, Die Grünen, Rauchverbot, Gelsenkirchen
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

79 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2012 11:58 Uhr von Shitbread
 
+56 | -11
 
ANZEIGEN
OMG: "....was in diversen südeuropäischen Ländern bereits akzeptierter Alltag sei" , genau, von südeuropäern können wir noch viel lernen.
was für ein unsinniges argument; in südeuropa ist fahren wie ein henker auch "akzeptierter alltag" , also los....selten so nen quatsch gehört.

andere länder, andere sitten, und das ist auch gut so...

nichtraucherschutz ist sowieso der größte unfug den es gibt, zumindest wie er aktuell betrieben wird, der bürger wird weiter unmündig gemacht; wenn man auf ner privat(!) veranstaltung in ner kneipe nicht rauchen darf...leute, wen es stört der geht nicht hin oder beschwert sich. aber wenn der staat (jaja wir sind der staat blabla, sind "wir" nicht!) die armen nichtraucher versucht in kneipen zu integrieren, muss man sich schon fragen ob die noch alle tassen im schrank haben....
Kommentar ansehen
28.08.2012 12:14 Uhr von Alice_undergrounD
 
+22 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.08.2012 12:17 Uhr von El_Caron
 
+13 | -43
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.08.2012 12:19 Uhr von El_Caron
 
+6 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.08.2012 12:23 Uhr von Johnny Cache
 
+30 | -14
 
ANZEIGEN
@ El_Caron: Und daß wegen solcher dämlicher Regelung Leute ihren Job verlieren ist dir auch egal? Denn was soll man in einer Kneipe in der nicht geraucht werden darf?
Ich war jedenfalls seit dieser Regelung in keiner Kneipe mehr... was soll ich dort wenn meine Freunde nicht mit rein dürfen?
Kommentar ansehen
28.08.2012 12:29 Uhr von El_Caron
 
+13 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.08.2012 12:34 Uhr von Justus5
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Es sind nicht die ersten Wirte, die zurückschlagen.

In Bayern hats letztes Jahr einen der Initiatoren erwischt, er bekam Hausverbot von einem Wirt auf einer politischen Veranstaltung... ;)
http://www.merkur-online.de/...
Kommentar ansehen
28.08.2012 12:39 Uhr von Elementhees
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
Unverschämtheit Langsam reichts.
Die Steuergelder nehmen wir gerne.
Die Steuererhöhung wird nur häppchenweise vorgenommen weil sonst (tatsächlich) zu viele Leute auf einmal aufhören würden (Sprung von 4,-€ auf 8,-€ für 20 Zig. z.B.)
Den Wirten in NRW wird nahegelgt Raucherräume und Trennwände etc einzuführen, aber nein das reicht alles noch nicht!

Ab sofot nur noch im Kelller bei Licht aus rauchen, ist ja nur ein Jahrtausende altes Kulturgut.

@El_Caron: Wenn Dich der "Rauch" im Biergarten stört ist Dir nicht mehr zu helfen, dann darfst Du auch nicht mehr auf die Strasse gehen (Feinstaubbelastung).
Aber schön das auch die Nichtraucher die Toleranz zeigen die von Rauchern immer gefordert wird.
Kommentar ansehen
28.08.2012 12:42 Uhr von Alice_undergrounD
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ El_Caron: die biergärten sind soweit ich weiss nicht rauchfrei - zumindest nicht per se, mag sein dass es einzelne ausnahmen gibt. aber die ganzen raucher, die von drinnen zum rauchen rausgehen konzentrieren sich meist eh auf einen kleinen bereich um den eingang herum...
Kommentar ansehen
28.08.2012 12:46 Uhr von El_Caron
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.08.2012 13:28 Uhr von El_Caron
 
+4 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.08.2012 13:33 Uhr von Elementhees
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
@El caron: "Zigaretten bewirken in einem geschlossenen Raum eine stärkere Feinstaub-Belastung der Luft als ein Dieselmotor."

dachte Du sprachst von Biergärten..?

Um das ganze nochmal zu relativieren..
Ich bin für den Nichtraucherschutz (Schulen, öffentliche Gebäude, wegen mir auch IM Bahnhof)

Es gibt (in meinen Augen) aber total unsinnige Sachen und dazu gehört alles was draußen stattfindet (auf dem Bahnsteig z.B.) und da hört dann auch meine Toleranz gegenüber Nichtrauchern auf.

Und was bezweifelst Du an der Steuer?
Es ist die drittgrösste Steuereinnahmequelle.
Wenn die komplett wegfallen sollte haben wir entweder 22-23% MwST oder der Sprit kostet 2,50€
Kommentar ansehen
28.08.2012 14:14 Uhr von El_Caron
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.08.2012 14:19 Uhr von pentam
 
+5 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.08.2012 14:22 Uhr von El_Caron
 
+4 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.08.2012 14:58 Uhr von Alice_undergrounD
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
@ Steffi78: "Aber, ebenso sollte es jedem wirt und jedem restaurantbesitzer selbst überlassen sen ob er einen raucherladen betreibt oder nicht."

nein eben nicht! welcher wirt würde denn seinen laden zu einem nichtraucherladne machen, nachdem er sich von der ganzen hysterie in panik versetzen lassen hat, von wegen er würde dann keionen umsatz mehr machen (was einfach nicht stimmt, da hat sich garnix geändert)

ausserdem:
"Unterm strich frage ich mich ganz ehrlich wer intoleranter ist, und inzwischen komme ich immer mehr zu dem ergebniss das ein grossteil der nichtraucher weitaus intoleranter sind und versuchen alles auf ihren wunsch hin auszurichten."

bist du eigentlich noch ganz dicht? wer belästigt denn hier wen? furzt und rülpst du im lokal auch rum und wenn sich jemand beschwert dann sagst du, er solle doch woanders hingehen? rauchen ist einfach eine belästigung! und jetz wären die nichtraucher die intoleranten, wenn sie sich nicht belästigen lassen oder wie?

der gesundheitliche aspekt ist mir als partyraucher dabei mal vollkommen egal, mir gehts eher um den gestank. ausserdem machts mir auch nichts auch, wenn ich dann zum rauchen rausgehe, das ist doch das normalste auf der welt, dass man da rausgehn kann, wenn man sich was anzündet das ekligen rauch verursacht. das versteht sich doch von selbst und gebietet eigentlich die höflichkeit.

[ nachträglich editiert von Alice_undergrounD ]
Kommentar ansehen
28.08.2012 15:02 Uhr von ThorstenKipp1971
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
wer in eine Kneipe geht: Und dort keinen rauch haben will, ist genauso kleingeistig wie jemand der in eine Disco geht und dort keine Musik haben will. Warum muss denn ein nichtrauchender und nicht trinkender und vegan lebender Öko ohne Humor unbedingt einem Ort der Geselligkeit aufsuchen und den normalen Menschen die Gemütlichkeit verderben? Angebot und nachfrage bestimmen den Markt. Wenn also die nachfrage nach Nichtraucherkneipen so groß ist, dann werden die wirte auch ohne zwang ein Angebot schaffen.
Kommentar ansehen
28.08.2012 15:04 Uhr von Andy81DD
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
ich denke: die raucher haben sich dies aber auch selbst zuzuschreiben. Ich kenne noch die zeiten als in Restaurants geraucht werden durfte. Setzt dich rein und willst gempütlich essen und dann haben die damals angefangen gemütlich loszuqualmen.
Zum Glück gab es da schon Restaurants, die Raucher und Nichtraucherzonen hatten.

bei Kneipen ist mir das erlichgesagt völlig egal. Da soll der Besitzer entscheiden. Denn wenn man sich die Statistik anschaut, werden es immer weniger Raucher. Da muß man sich als Besitzer schon Fragen welchen Kundenkreis man haben will, bzw. sich leisten kann/will.

Ich persönlich würde ein Nichtraucher Kneipe eröffnen, da Raucher in der Minderheit sind und der Normal Raucher schafft es auch mal Zwei Stunden ohne Zigarette.

Weil ich versteh die Raucher immer nicht. Auf der einen seite erzählen alle, dass sie nicht süchtig sind und jederzeit aufhören könnten, aber bei einem Kneipenbesuch mal für zwei2 oder drei Stunden keine Kippe anzufassen geht nicht !?

Ich kenne sogar einige Raucher, die zu Hause immer auf den Balkon gehen weil sie selbst sagen, dass sie nicht wollen dass die Wohnung danach stinkt.....
Kommentar ansehen
28.08.2012 15:09 Uhr von Elementhees
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ Elcaka: "Im Jahr 1995 veröffentlichte..."
Super aktuelle Zahlen....!

Ich spreche nunmal in erster Linie für mich und nicht für andere mündige Bürger.

Wikipedia Wissen... :))

Schönes (langes) Leben..
Kommentar ansehen
28.08.2012 15:11 Uhr von Sje1986
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Hier in Halle/Westfalen haben die Grünen in fast allen Kneipen und Restaurants Lokalverbot und das ist auch gut so.
Das Rauchverbot in Gaststätten ist Unnötig.
Ich bin der Meinung das jeder Wirt selber wissen muss ob Raucher zulässt oder nicht.
Richtig finde ich das Rauchverbot an Schulen um Minderjährige zu schützen.
Kommentar ansehen
28.08.2012 15:12 Uhr von El_Caron
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
@ThorstenKipp: Wenn Du einen "Kneipen"(das ist ja eigentlich ein Nebelkerze, die Eckkneipe ist eine Randerscheinung - es geht um Cocktailbars, Café, ...)-Besuch mit Kippenrauchen am laufenden Band (sonst könntest Du eben rausgehen) gleichsetzt, bist Du ein verdammt armes Würstchen.
Kommentar ansehen
28.08.2012 15:19 Uhr von El_Caron
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
@Elementhees: Jetzt wirds richtig armseelig. Dafür hätte es die diffamierende Anrede gar nicht gebraucht.
Neben der Quelle von 1995 (Ja, und? Sind Kippen seitdem gesünder geworden? Eher hat man seitdem mehr Möglichkeiten gefunden, Krebskranke für teuer Geld vom Abnippeln abzuhalten.) sind noch 9 weitere Quellen alleine für diesen Abschnitt aufgeführt.
... mal davon abgesehen, dass auf der anderen Seite lediglich Elementhees mit Kippe in der Fresse seine Weisheiten verbreitet, vulgo "in erster Linie für sich spricht" (Blödsinn, es ging um Fakten, Zahlen (Steuern) und Studien, die sind für Dich genauso wie für mich). Da ist mir doch recherchiertes und mit Quellen belegtes Wikipediawissen lieber.

[ nachträglich editiert von El_Caron ]
Kommentar ansehen
28.08.2012 15:58 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Das wird jeden Tag deutlicher, dass die Grünen eine total verkehrte Ansicht haben, was die Realität angeht. Das schlimme daran ist, dass die Menschen sie aber immer noch wählen.
1. Ökosteuer --> Wir arbeiten ja fast nur noch für die Kosten um von A nach B zu kommen
2. Atomausstieg bevor ein adäquater Ersatz vorhanden ist. Wieder steigende Kosten für den Endverbraucher
3. Schafft man ein Gesetz für den Schutz der Wälder sind sie dagegen, sperrt angeblich Personen aus (werdet euch mal einig wen oder was ihr schützen wollt, denn wo Menschen ist, gehts der Natur meist nicht mehr so gut)
4. Nichtraucherschutz: Klar bin ich als Nichtraucher dafür, aber wo kein Essen ausgegeben wird oder dies nur aus Snacks wie Nüssen etc. besteht brauch ich keinen Schutz, dann suche ich diese Lokalität nicht mehr auf wenn es mir nicht passt. --> Selbstbestimmung des Einzelnen gilt auch für einen Wirt!

--> Ich dachte die Siegermächte hätten sich bewusst gegen den Morgenthau Plan entschieden mir kommt es so vor, als wollten die Grünen das nachträglich noch verändern!

Aus meiner Sicht sind die Grünen eine reine Luxuspartei, die ich wählen kann, wenn ich genug Geld habe um die ganzen Hirngespinste von denen zu bezahlen bzw. so eine Partei kann nur in eine Wohlstandsgesellschaft entstehen, die sich um sonst nichts mehr Sogen mache muss!
Kommentar ansehen
28.08.2012 16:20 Uhr von losmios2
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
meine fresse als gäbe es nicht wichtigeres zu tun... lasst die scheiß raucher rauchen und die penetranten nichtraucher im kalten stehen.. es ist doch völlig daneben, das sich der gesetzgeber in sowas einklingt... der kneipenbesitzer bestreitet damit nicht selten seinen lebensunterhalt = existenz = selbstbestimmung.. so einfach ist die rechnung in meinen augen..

scheiß politik, die sich um dinge schert, die keine sau interessiert und argumentiert: in anderen ländern ist das auch so.. vorsicht, grüne, nicht das wir es den iren gleichtun und mit töpfen und pfannen dasr parlament entleeren.. obwohl >> da is ja eh nie jemand..... FACEPALM

edit:

kein raucher ist so intorlerant, wie manch nichtraucher....

[ nachträglich editiert von losmios2 ]
Kommentar ansehen
28.08.2012 16:29 Uhr von pentam
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
@ Johnny_Speed: Lass doch mal den Vergleich mit dem Alkohol weg!
Das ist doch Quatsch. Mir ist jedenfalls nicht bekannt, dass ich die Gesundheit des neben mir sitzenden schädige, indem ich mir ein Bier genehmige. Beim Rauchen sieht das anders aus!

Deswegen ist ein Nichtraucherschutzgesetz (was sowohl anwesende Gäste als auch ganz besonders die Angestellten betrifft) sinnvoll während ein Nichttrinkerschutzgesetz ziemlich hirnverbrannt wäre...

Refresh |<-- <-   1-25/79   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?