28.08.12 10:41 Uhr
 1.005
 

Fußball: Karl-Heinz Rummenigge fordert die UEFA wegen Paris St.Germain

Der Vorstandsvorsitzende von Bayern München, Karl-Heinz Rummenigge, will, dass die UEFA den französischen Club Paris St.Germain unter die Lupe nimmt.

"Gerüchtweise hört man, dass Paris wohl einen internationalen Verlust-Rekord aufstellt. Es wurde uns mal versichert, dass man das Financial Fairplay seriös angeht und umsetzt. Jetzt ist die UEFA gefragt, da auch genau hinzuschauen", so Rummenigge zum "Münchner Merkur".

Das vereinbarte Financial Fairplay sollte auch durchgesetzt werden. Bayern München würde sich daran halten, aber über diverse andere Vereine hoffe man bei der UEFA anscheinend auf Selbstregulierung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Finanzen, UEFA, Karl-Heinz Rummenigge, Paris St. Germain
Quelle: www.fussballportal.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2012 11:00 Uhr von fuxxa
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Der hat wohl vergessen: dass Michel Platini Präsident der UEFA ist und dessen Sohn, nachdem Michel Platini für die WM-Vergabe an Katar stimmte, in den Vorstand von Qatar Sports Investments gewechselt ist.
Qatar Sports Investment ist übrigends der Geldgeber der Millionen Transfers von PSG und Clubbesitzer.

Klingt korrupt ist aber so.

Da kann er soviel fordern wie er will.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?