28.08.12 10:19 Uhr
 524
 

Griechenland: Wegen Sparzwang - Regierung verkauft eigene Flugzeuge

Um dem harten Sparprogramm offensichtlich gerecht zu werden, verkauft die griechische Regierung nun sogar ein Flugzeug der Regierungsflotte. Zwei weitere werden der Luftwaffe zur Verfügung gestellt.

Das eingenommene Geld soll anschließend ebenfalls an das Militär fließen. Die dritte Maschine, eine US-amerikanische "Gulfstream", wird aus Kostengründen künftig gemeinsam mit der Luftwaffe genutzt.

Um erneute Staatshilfen zu erhalten, muss Griechenland noch Einsparungen in Höhe von mindestens 11,5 Milliarden Euro für die nächsten zwei Jahre leisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NoPq
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Verkauf, Griechenland, Flugzeug, Sparzwang
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2012 12:35 Uhr von HetzersindKetzer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Guckt: Guckt euch diese Doku an: http://www.youtube.com/...

Deutsche Untertitel könnt ihr dazuschalten.

Genau das will man aus Europa machen.
Kommentar ansehen
28.08.2012 13:39 Uhr von OldWurzelsepp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
So soll es sein. Die Griechen haben ein massiv überdimensioniertes Militär. Mit über 9 Milliarden geben sie fast doppelt soviel wie die Schweiz für Landesverteidigung aus. Und das nur wegen ihrer Angst vor den Türken. Als ob die Türkei mal eben ein EU Land angreifen würde!
Da muss ganz kräftig gespart werden. Mehr als 1-2% des BIP sind einfach sinnlos in heutigen Zeiten. Bis jetzt sind es über 3,11%. (Stand 2010)
MfG
OldWurzelsepp
Kommentar ansehen
28.08.2012 14:25 Uhr von Peter323
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@OldWurzelsepp: jo hast Recht.

die einzelnen EU Länder brauchen kein hohes Militärbudget wie die USA, weil die eu im Kriegsfall sich untereinander militärische Hilfe leisten wird.

Die Türken würden nie ein EU Land angreifen, weil sie wirtschaftlich eng an die EU gekoppelt ist.

Die Griechen stecken einfach pauschal so viel Geld ins Militär, weil das Militär bei denen im Staat viel zu sagen hat, das hat nix mit den Türken zu tun und ist nur ein vorgeschobener Grund.
Kommentar ansehen
28.08.2012 14:28 Uhr von HetzersindKetzer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@OldWurzelsepp: Genau, aber du verschweigst was.
Wer profitierte denn davon ? Wo hat Griechenland denn bisher gerne Militär- Equipment bestellt und gekauft ?
Wer hat dem Land günstige Kredite gegeben und sie dazu aufgefordert und motiviert dieses Equipment zu kaufen - bis heute ? Gab es auch Schmiergelder ?

Wird auch oben in der Doku in meinem Link erwähnt.

Die deutsche Politik (ich sage ausdrücklich Politik und nicht Bevölkerung) war da maßgeblich beteiligt.

[ nachträglich editiert von HetzersindKetzer ]
Kommentar ansehen
28.08.2012 14:47 Uhr von lopad
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tjoa ums Militärbudget macht selbst die Troika nen großen Bogen. Das rührt keiner an denn da verdienen alle Schulder Griechenlands dran. Sei es Frankreich, Deutschland oder sonst wer. Alle haben irgendwelche Rüstungsdeals mit Griechenland am laufen.
Kommentar ansehen
28.08.2012 15:06 Uhr von Mi-Ka
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
globi123: dumm nur, dass die Griechen es geschafft haben, ihre Ausgaben um 20% zu senken.
Aber hey! Habe du ruhig deine Vorurteile.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?