27.08.12 21:34 Uhr
 138
 

Kaufbeuren: 43-Jähriger bedroht Mitarbeiter einer psychiatrischen Klinik

Laut Polizei gab der 43 Jahre alte Patient zwei Schüsse aus einer Schreckschusswaffe ab. Den Pflegern passierte nichts, jedoch beschwerte sich eine Pflegerin über gereizte Atemwege.

Eigentlich sollte der 43-Jährige zu einem ambulanten Gesprächs kommen.

Die Polizei konnte den Patienten überwältigen. Dabei wurde der 43-Jährige leicht verletzt. Es war allerdings noch nicht bekannt, warum der Patient ausrastete.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sandyli2702
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mitarbeiter, Klinik, Kaufbeuren
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Neuneinhalb Jahre Haft für brutalen Gesichtsverstümmeler aus Eritrea
Heftiger Dauerregen: Ausnahmezustand in Berlin
G20-Gipfel in Hamburg: Griechischen Autonomen fehlt das Geld zur Anreise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2012 21:52 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"nicht bekannt, warum der Patient ausrastete": Weil er ein psychisches Problem hat, nehme ich mal vorsichtig an?
Kommentar ansehen
27.08.2012 21:57 Uhr von franzi-skaner
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht hat ihm das Essen nicht geschmeckt? xD
Kommentar ansehen
27.08.2012 22:18 Uhr von syndikatM
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
er tat das aus protest gegen die hohen spritkosten

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Neuneinhalb Jahre Haft für brutalen Gesichtsverstümmeler aus Eritrea
Heftiger Dauerregen: Ausnahmezustand in Berlin
G20-Gipfel in Hamburg: Griechischen Autonomen fehlt das Geld zur Anreise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?