27.08.12 21:25 Uhr
 85
 

Formel 1: Williams plädiert für drei Autos pro Team

Die aktuelle Formel 1-Saison feiert derzeit Halbzeit, doch hinter den Kulissen dreht sich vieles schon um das neue Jahr 2013. Williams beispielsweise hat ein Fahrerproblem - und würde nur zu gern drei Autos einsetzen.

Tatsächlich schwelgt das britische Traditionsteam derzeit in dem Luxus, sich nicht für einen Fahrer entscheiden zu können. Die aktuellen Piloten Bruno Senna und Pastor Maldonado bringen zusammen um die 40 Millionen Euro Sponsorgelder mit, Testfahrer Valtteri Bottas hingegen gilt als schnell.

Williams-Direktor Wolff steht vor der Qual der Wahl und hätte durchaus eine Lösung: "Am liebsten würde ich nächstes Jahr drei Autos einsetzen. Valtteri ist ein großes Talent und wir wollen ihn behalten, aber müssen auch wirtschaftlich denken."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Formel, Team, Williams
Quelle: www.motorsport-total.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton
Formel 1: Sebastian Vettel will bei Ferrari bleiben
Formel 1: Sebastian Vettels neuer Ferrari heißt Gina

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2012 21:25 Uhr von DP79
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wie so oft wird wohl letzten Endes das liebe Geld entscheiden, bekanntlich ist Williams schon seit Jahren nicht mehr auf Rosen gebettet. Wobei ich persönlich Bottas Senna vorziehen würde.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton
Formel 1: Sebastian Vettel will bei Ferrari bleiben
Formel 1: Sebastian Vettels neuer Ferrari heißt Gina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?