27.08.12 11:52 Uhr
 373
 

USA: Waffenexporte im letzten Jahr verdreifacht - größter Kunde: Saudi-Arabien

Seit Jahren sind die USA bereits führend, was die weltweiten Rüstungsexporte anbelangt. Allein in diesem Jahr hat sich die Anzahl der Gesamtexporte dieser Art verdreifacht und damit einen neuen Rekordwert erreicht. Den größten Kundenstamm haben die Amerikaner in Asien gefunden.

Insgesamt verbuchten die Firmen einen Gewinn von 66,3 Milliarden Dollar mittels Waffenexporten. Sich auf ein Kongress-Dokument stützend, vergleicht die "New York Times" diesen Wert mit dem des Vorjahres - dieser liegt bei 21,4 Milliarden Dollar.

Im Jahre 2011 wurde der globale Weltmarkt für Waffen auf 85,3 Milliarden Dollar taxiert, was bedeutet, dass die Exporte der USA rund drei Viertel davon ausmachen. Russland liegt auf Rang zwei - jedoch mit 4,8 Milliarden Dollar etwas abgeschlagen. Zu den kaufkräftigsten Kunden gehören unter anderem Saudi-Arabien und der Oman.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Jahr, Kunde, Saudi-Arabien, Export, Rüstungsindustrie
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2012 13:20 Uhr von Perisecor
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.08.2012 13:51 Uhr von DerMaus
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Du hast schon recht, Waffen werden so oder so verkauft, die Frage ist halt nur, ob man ein mental im Mittelalter hängendes Land unbedingt mit hochmoderner Präzisionstechnologie versorgen will, oder ob man da nicht lieber die Russen ein paar ranzige Kalashnikows verkaufen lässt, die gegen westliche Technologie ohnehin sogut wie nichts ausrichten können...
Kommentar ansehen
27.08.2012 14:09 Uhr von architeutes
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@DerMaus: Also die AK47 ,hat sich nun wirklich bewährt ,als Nachbau
wird sie in verschiedenen Versionen ,in mehreren Ländern
gebaut.
Heute gibt es gleich gute bzw.auch bessere Waffen ,aber
die AK47 verdient es wirklich nicht als "ranzig" bezeichnet
zu werden.
Sie ist sowieso "neutral",wie jede Waffe.
Kommentar ansehen
27.08.2012 14:29 Uhr von CoffeMaker
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Ahnung ob ihr mal mit ner Kalaschnikow geschossen habt, das ist eine feine Waffe für kurze und mittlere Entfernung. Voraussetzung ist natürlich das die Waffe eingeschossen wurde und ein geübter Schütze dahinter ist.

Ich hab mir mal einen Bericht über den Vergleich Kalaschnikow - M16 angesehen und bin nicht aus dem Lachen rausgekommen, mit M16 hat er getroffen und mit der AK mehrer Schüsse versemmelt (also vorbeigeschossen) und das ganze auf 200Yard (müssten ca 170 Meter sein?).

Aus eigener Erfahrung weiß ich allerdings das man mit dieser Waffe sehr wohl genau schießen kann (wenn das oben genannte zutrifft) und ohne Problem Ziele bis 500 Meter zu treffen sind.

Diese Waffe als "ranzig" zu bezeichnen" verharmlost in Wirklichkeit diese Waffe. Keine Ahnung ob das so gewollt ist weil der Westen seine Gewehre für besser anpreist um sie zu verkaufen, den Soldaten in Konflikten die Angst genommen werden soll ala "die treffen eh nix mit ihren Knifften" oder ungeübte Schützen mit der AK rumexperimentieren.

Guckt euch die Schützen an die hinter der AK hängen und ihr seht warum die nicht treffen, an der Waffe liegts jedenfalls nicht.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
27.08.2012 14:51 Uhr von Reape®
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
also war die festnahme: von viktor but nur dazu da um konkurrenz auszuschalten ^^
Kommentar ansehen
27.08.2012 15:10 Uhr von architeutes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Ghost-Rider: "merkt hier überhaupt noch jemand was da für ein dreckiges
Spiel in "unserer" Welt läuft ?"
Dein Beitrag spielt zwar auf "unsere" Welt an ,aber die, hat
auch noch andere Seiten.Das ist mal wieder ein Parade-
beispiel von "böser"Westen ,Du läßt den anderen Teil der
Welt komplett weg.
Ich bin sicher das in den Waffenkammern des Nahen Ostens
ein paar nützliche Dinge gelager sind, die nicht aus dem
westlichen Teil der Welt stammen.
Kommentar ansehen
29.08.2012 19:42 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ DarkCr0w: Wann sind "die Amis" denn in Deutschland, Großbritannien, Singapore, Australien, Südkorea oder den Niederlanden einmarschiert?

Alle diese Länder (und viele weitere) wurden von den USA mit Rüstungsgütern beliefert und bis heute ist nichts geschehen.



Andere Länder, in welche die USA keine Waffen exportieren, wie z.B. Irak, wurden hingegen bekämpft.
Kommentar ansehen
30.08.2012 10:04 Uhr von Perisecor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ DarkCr0w: Ah, anti-demokratisch und auf unterstem Verschwörungstheorien-Niveau.

Langsam kommen wir deinem Kern näher.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben
"Luke Cage" erhält eine zweite Staffel auf Netflix


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?