27.08.12 10:58 Uhr
 448
 

Erwiesen: Gehirn lernt tatsächlich im Schlaf

Vermutet wurde es schon länger, jetzt ist es wissenschaftlich erwiesen: Das Gehirn vertieft während der Schlafphase nicht nur erlernte Zusammenhänge, sondern stellt auch ganz neue Verbindungen her.

Dies konnten jetzt Wissenschaftler am israelischen Weizmann Institute of Science in einem Experiment nachweisen. Dabei wurden den schlafenden Probanden Töne vorgespielt und ihre spätere Reaktion verzeichnet.

Eine bewusste Erinnerung an den Vorgang hatten die Versuchspersonen allerdings nach dem Aufwachen nicht. Der Prozess funktioniere ohnehin nur mit sehr einfachen Zusammenhängen, so die Forscher.


WebReporter: Annaberry
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Gehirn, Schlaf, Gedächtnis, lernen
Quelle: www.lebensplus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein
Vereinigte Arabische Emirate gründen Ministerium für Künstliche Intelligenz
Langzeitstudie: In Deutschland gibt es immer weniger Insekten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee
Eigenartige Bienengift-Therapie: Gerard Butler in Klinik eingeliefert
Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?