27.08.12 06:39 Uhr
 451
 

Berlin: Zahlreiche Grundschüler sind für das Gymnasium untauglich

Zahlreiche Berliner Schüler sind offenbar für das Gymnasium untauglich und müssen dieses wieder verlassen.

270 Schüler mussten vor den Sommerferien in eine Nachprüfung, um den drohenden Schulabgang doch noch abzuwenden. Doch 220 schafften auch die Nachprüfung nicht.

Die Anzahl der Gesamtabgänger beläuft sich für das Schuljahr 2011/2012 auf insgesamt 945 Schüler. Damit mussten insgesamt acht Prozent der Gymnasiasten wieder auf eine Sekundarschule wechseln. Im Vorjahr waren es 847 Schüler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Berlin, Schule, Prüfung, Gymnasium
Quelle: regionales.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten
Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2012 06:39 Uhr von no_trespassing
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Dann muss das Niveau eben noch weiter gesenkt werden. Kann ja nicht sein, dass die alle angeblich so dumm sind. Der Stoff ist viel zu schwer, wenn so viele nicht durchkommen. Also einfach die Latte tieferhängen, damit auch jeder durchkommt.
Kommentar ansehen
27.08.2012 08:02 Uhr von Bokaj
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Berliner Gymnasien haben: schon sehr niedriges Niveau.

Vielleicht sollte die Eltern und Lehrer auch die Realschule im Blick haben, wenn sie die Noten ihrer Kinder in der Grundschule sehen.
Wenn dann die Kinder in der Realschule doch noch sehr gute Leistungen zeigen, können sie immer noch versuchen, ihr Abitur auf der Fachoberschule oder doch noch am Gymnasium erreichen.

Wir haben mehr als nur den Bildungsweg Gymnasium-Abitur-Studium.

Eine Ausbildung ist auch nicht schlecht. Man findet auch hiermit eine Arbeit. Viele Ausbildungsberufe sind gesucht und werden sehr gut bezahlt.
Kommentar ansehen
27.08.2012 09:24 Uhr von Cosmopolitana
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wo ist das Problem? Wir haben Massen an Ausbildungsplätzen mit freien Stellen, die Auszubildene suchen.

Was dieses Ergebnis angeht, so sehe ich das Problem nicht ausschließlich bei den Schülern.
Ich hatte auch viele wenig motivierte Lehrer und Stoff, den man auch anders hätte vermitteln können.
Kommentar ansehen
27.08.2012 09:30 Uhr von architeutes
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Tritt dies denn nur auf Berlin zu ?? Ohne Vergleiche kann man auch die Ursache nicht ermitteln.
Kommentar ansehen
27.08.2012 09:33 Uhr von quade34
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
hugamuga: Ergebnis ist 5 Äpfel im Korb, denn den Apfel den Hans aß, hatte er in der Tasche.
Kommentar ansehen
27.08.2012 11:23 Uhr von Phillsen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Frag mich grad: Was macht man mit solchen Schülern auf ner Gesamtschule?
Kommentar ansehen
27.08.2012 11:38 Uhr von quade34
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
phillsen: Durchschleppen bis zum Schmalspur- Abitur.
Kommentar ansehen
27.08.2012 12:02 Uhr von Phillsen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@quade34: War das jetzt Ironisch gemeint?
Ich kenn mich mit Gesamtschulen nicht aus, bei uns in BaWü gibts (oder sagen wir gabs) das kaum.
Kommentar ansehen
27.08.2012 12:23 Uhr von quade34
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
keine Ironie: weil die Wirtschaft auch aus diesen Schulen wenig qualifizierte AZubi findet. Ich denke auch, wenn schon sehr viele Gy. Abiturienten auf den Hochschulen scheitern, wird es bei den Gesamtschülern nicht besser sein. Ein Jahr länger bis zum Abi stärkt nicht gerade die Wissenskraft und die Lernmotivation.
Kommentar ansehen
30.08.2012 09:36 Uhr von aquilax
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@bleissy du solltest aber auch besser mal paucken............
Kommentar ansehen
30.08.2012 13:09 Uhr von sooma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@aquilax: Wer im Glashaus sitzt...

http://www.duden.de/...
Kommentar ansehen
30.08.2012 19:39 Uhr von aquilax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sooma: mein kompliment an dich.

du hast es verstanden.
Kommentar ansehen
01.09.2012 17:55 Uhr von skipjack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glaube nur Studien bzw. Statistiken: die du selbst gefälscht hast.

Ohne hier Rassistisch zu werden, doch sind wir x realistisch:
>Wie hoch ist bei den "Teilnehmern" die Ausländer, Asylanten, Emigranten, Quote???

Ein Land der Dichter und Denker kann sich solch einen "Abschwung" nicht erlauben...

>Vielleicht sollten manch Streberleichen aber auch x über die Qualität der Prüfungen nachdenken, dann ist bestimmt schon 1/3 des Problems gelöst.

Sowas taucht z. ´B. häufig bei IHK`s & Co auf...

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?