26.08.12 19:04 Uhr
 1.553
 

USA: Paläontologe entdeckt Dinosaurier-Fußabdruck auf NASA-Gelände

Der Amateur-Paläontologe Ray Stanford entdeckte nun im Hinterhof des NASA Goddard Space Flight Center in Maryland den Fußabdruck eines Dinosauriers.

Der Fußabdruck ist etwa 30 Zentimeter breit und besitzt vier Zehen. Er gehört zu einem Nodosaurus. Die Pflanzenfresser lebten vor 110 Millionen Jahren in der Kreidezeit.

Dieser Nodosaurus schien sich recht schnell zu bewegen, da die Ferse nicht sehr tief in den Schlamm einsank. "Weltraum-Wissenschaftler gehen genau den Weg, wo diese großen, gepanzerten Dinosaurier vor vielleicht 110 bis 112 Millionen Jahren entlang gingen", sagte Stanford.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, NASA, Dinosaurier, Gelände, Paläontologe, Fußabdruck
Quelle: www.foxnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Waschbären töten immer mehr seltene Tierarten
Müllabfuhr im All geplant
Forscher wollen Weltraummüll mit Greifarmen und Netzen einfangen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2012 19:18 Uhr von alphanova
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
dazu gibts übrigens auch ein kurzes aber informatives Video, in dem Ray Stanford den Fund beschreibt:
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
26.08.2012 20:09 Uhr von kingoftf
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Nein, das: ist ein Fake, laut absolut glaubwürdiger Aussage von Todd Akin ist die Welt vor 6000 Jahren erschaffen worden und der muss es ja wissen, der will ja in den Senat
Kommentar ansehen
27.08.2012 07:14 Uhr von teslaNova
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ich: hab meiner Frau immer gesagt, sie soll das verdammte Ding anketten.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Waschbären töten immer mehr seltene Tierarten
Schwenningen: Mann fährt sich im Kreisverkehr schwindelig, Polizei nimmt Verfolgung auf
Deutschland rutscht bei Statistik zu sicheren Reiseländern um 31 Plätze ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?