26.08.12 16:45 Uhr
 201
 

Neuseeland: Tradition vermischt mit Postmoderne - Ureinwohner Maori wollen beides

Die Maori sind bekanntlich die Ureinwohner Neuseelands, längst aber sind viele alte Traditionen vergessen. Doch die modernen Maori wollen beides und festigen ihre alten Werte.

Vor allem die Sprache der alten Maori wollen die Nachkommen wiederbeleben, gerade feiert Neuseeland wie jedes Jahr die "Maori Language Week".

In Schulen und Medien wird die alte Maori-Sprache wieder gezielt gefördert, der Sender Maori TV ist längst eine feste Größe, obwohl die Ureinwohner nur etwa ein Achtel der neuseeländischen Bevölkerung stellen.


WebReporter: DP79
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Neuseeland, Sprache, Tradition, Maori
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht
Riesiger Propfen in Kanalisation: Londoner Stadtmuseum möchte "Fettberg" kaufen
Katholiken: Ehe-Annullierungen steigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2012 16:45 Uhr von DP79
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
So was ist doch echt topp, eine Kultur bewahrt sich selbst vor dem Aussterben, hegt aber auch keinen Groll. Die Quelle lohnt wirklich zu lesen.
Kommentar ansehen
26.08.2012 17:50 Uhr von JustMe27
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Samoa: kriegt diesen Spagat auch gut hin. Bewundernswert, sowas.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?