26.08.12 12:56 Uhr
 1.071
 

Koks und Zerstörung: Insider verraten - So geht es in Apple Stores tatsächlich zu

Kürzlich verrieten zwei ehemalige Angestellte des Konzernriesens Apple, wie es hinter der eleganten Fassade der Apple Stores tatsächlich vor sich geht. Dabei enthüllen sie, wie Apple-Mitarbeiter mutwillig das Eigentum von Kunden zerstören - in betrunkenem Zustand.

Eine Regionalleiterin soll es sogar fertig gebracht haben, Merchandise-Produkte gegen eine Schönheits-OP in Zahlung zu geben. Der Chirurg, der in ihrem Fall für einen strafferen Bauch sorgte, wurde mit verbilligten Rechnern bezahlt. Immer wieder soll sie privat Reduktionen dieser Art gewährt haben.

Boni für Mitarbeiter kamen oftmals nicht bei denen an - sondern landeten in den Taschen der Manager. Diese bleiben allerdings nicht in der Opferrolle. So berichten die beiden anonymen Insider von iPhone-Diebstählen im großen Stil. Auch von Kokain-Konsum und mutwilliger Beschädigung von Daten ist die Rede.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Apple, Zerstörung, Insider, Koks
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2012 13:22 Uhr von muhkuh27
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.08.2012 14:25 Uhr von TeleMaster
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Jaja ---
Natürlich kein Einzelfall, so etwas passiert weltweit in JEDEM Apple-Store. SKANDAL
---

LOL ja klar. Und in weltweit JEDEM Restaurant spucken sie Dir ins Essen. Armes Geschöpf.

Zum Thema: Weltweit gibt es immer wieder ein paar Verkäufer- oder Mitarbeiter-Deppen und es spielt keine Rolle ob sie im Callcenter arbeiten, bei Vodafone oder Apple oder im benachbarten Aldi-Markt. Nur spricht niemand drüber; bei Apple gibt es nun drei, vier, vielleicht zehn oder 20 bekannte Fälle und man macht Weltnachrichten draus und alle minderbemittelten denken, dass das überall weltweit in allen Apple-Läden so unbedingt sein muss - geht gar nicht anders, weil es ja Apple ist. Gelegenheit macht Diebe und über Kunden meckern oder Gästen ins Essen spucken ist weder US-typisch noch typisch und ein Alleinstellungsmerkmal von Apple. Glaubt jemand, dass beim Mediamarkt oder Saturn nicht auch Mitarbeiter sind, denen die Gelegenheit ein Dieb zu werden, nicht auch manchmal schmackhaft gemacht wird?
Kommentar ansehen
26.08.2012 17:28 Uhr von artefaktum
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zudem findet man die Koksline so schlecht auf den weißen Geräten ....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?