26.08.12 11:42 Uhr
 198
 

Bei Blasenschwäche nicht gleich tropfenweise rennen

Die Meinung vieler, vor allem älterer Menschen, öfter zur Toilette zu rennen, um gleich dem anstehenden Drang nachzukommen, wird gesundheitlich als falsch angesehen. Besser sei es, sich dem Training der Blase zu unterziehen.

Dabei ist das zu erringende Ziel, die Pausen zwischen dem Urinieren stärker auszuweiten. Dies empfiehlt Ulla Henscher, ihres Zeichens Physiotherapeutin in der neuesten Ausgabe des Apothekenmagazins "Senioren-Ratgeber".

Auf die dadurch zu erzielenden Zeitabständen der Blasenentleerungen weist die Expertin hin: "Tatsächlich sollte man die Blase alle zwei bis drei Stunden entleeren". Weiter rät sie, dass es verhängnisvoll wäre, in kürzeren Abständen zu urinieren. Die Blase verringere dadurch die stete Kapazität.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Ratgeber, Blase, Blasenschwäche
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Stadtservice überprüft auf Partys Drogen auf Inhaltsstoffe
Pakistan: Mädchen geboren, das Herz außerhalb des Körpers trägt
Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Stadtservice überprüft auf Partys Drogen auf Inhaltsstoffe
USA: Gericht genehmigt Namensänderung von Nazi-Fan in Adolf Hitler
"Nicht zumutbar": Pflichtverteidiger wollen Beate Zschäpe nicht mehr vertreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?