26.08.12 11:41 Uhr
 393
 

Mexiko: Polizei eröffnet Feuer auf US-Diplomaten

In Mexiko hat sich am vergangenen Freitag ein folgenschweres Missgeschick ereignet. Auf der Jagd nach einigen Verbrechern griffen mexikanische Polizisten plötzlich einen Geländewagen der amerikanischen Botschaft an. Darin saßen zwei US-Diplomaten, sowie ein Soldat aus Mexiko.

Wie es zu dieser offenkundigen Verwechslung kommen konnte, wird derzeit noch untersucht. Fest steht, dass der Wagen von Kugeln nahezu durchlöchert worden sein soll. Zum Glück schwebt keiner der drei Insassen in Lebensgefahr. Der Wagen soll in Mexiko-Stadt von vier weiteren verfolgt worden sein.

Die Hintergründe der Tat sind bislang noch nicht gänzlich aufgeklärt. US-Außenamtssprecherin Victoria Nuland kündigte bereits an, den Vorfall untersuchen zu wollen. Die beiden Diplomaten waren allem Anschein nach für das Training von mexikanischen Soldaten im Land.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Feuer, Mexiko
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2012 11:45 Uhr von AmadoFuentes
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
War doch richtig??? "Auf der Jagd nach einigen Verbrechern"
Kommentar ansehen
26.08.2012 14:31 Uhr von kontrovers123
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Warum trainiert die USA auf aller Welt: Soldaten und Rebellen und droht anschließend mit Krieg?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?