26.08.12 09:46 Uhr
 328
 

Profitiert Samsung gar von der Niederlage gegen Apple?

Anfangs sah es noch ganz bitter für Samsung aus, Patentprozess gegen Apple verloren und 1,05 Milliarden Dollar werden fällig.

Jedoch könnte das Urteil auch langfristig etwas Gutes für Samsung bringen. So sind die 1,05 Milliarden Dollar gerade einmal 1,5 Prozent des jährlichen Umsatzes mit Smartphones und durch die Prozesse wird Samsung immer bekannter.

Umgerechnet bekommt Apple zehn Dollar pro Smartphone von Samsung, was für diese noch verkraftbar ist. Bei gleichem Urteil gegen andere Hersteller könnte Samsung profitieren, da diese eine geringere Gewinnspanne haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Apple, Samsung, Niederlage
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Koch nach sexuellem Missbrauch an Jungen in Psychiatrie eingeliefert
Terrorverdacht: Dschaber al-Bakr bestellte Bombenbauteile mit Amazon-Gutscheinen
Polizeigewerkschaftler Rainer Wendt: "Wir schieben die Falschen ab"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2012 14:33 Uhr von Chris9988
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wirklich nichts wildes ich denke auch, das es Samsung nicht wirklich weh tut.

Samsung hat schon immer relativ gute Produkte und gutes Design auf den Markt gebracht.

So werden die Kunden auch weiter Samsung kaufen.

Ich sehe es auch ehr als nachhaltigen Gewinn (für SAMSUNG) das sich ein Unternehmen (APPLE) immer mehr selber in´s AUS katapultiert in dem es aus verzweifelung und mangelnder Absatzzahlen sowie diktaturmäßiger Hochnäsigkeit einen Konkurrenten durch Klagen statt durch neuer Innovationen vom Hals hält.

Als Kunde kaufe ich doch lieber einem "ach so armen aber sympathischen Hersteller ein Phone ab" als so einem "arrogantem Pfatzke" !

[ nachträglich editiert von Chris9988 ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Düsseldorf: Koch nach sexuellem Missbrauch an Jungen in Psychiatrie eingeliefert
Basketball: Uli Hoeneß treibt FC Bayern Basketball voran


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?