26.08.12 09:41 Uhr
 1.928
 

Die Formel 1 und das Geld: Drei Teams in finanzieller Schieflage?

Formel 1-Fans atmen auf: Zum kommenden Freitag endet endlich die Sommerpause, doch nicht nur die Motoren werden am Freitag dröhnen. Die Teams nämlich müssen am Freitag, den 31. August, ihre Finanzen offen legen.

Ersten Gerüchten zufolge könnte es prompt drei böse Überraschung geben, denn gleich drei Teams könnte eine finanzielle Schieflage offenbaren. Ferrari und Mercedes gelten als solide aufgestellt, ebenso die "Matteschitz"-Teams Red Bull und Toro Rosso oder aber Williams.

Lotus hingegen zeigt das erste Fragezeichen, angeblich haben sich 70 Millionen Euro Schulden angehäuft. Auch McLaren scheint in Schieflage, die Sportwagensparte ist teuer, Sponsoren zahlen weniger. Dritter im Bunde ist Force India, angeblich haben de Piloten des Teams anno 2012 noch keinen Cent gesehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Geld, Formel
Quelle: www.motorsport-total.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2012 09:41 Uhr von DP79
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kurios, da denkt man immer die kleinen Hinterbänkler sind am kriseln, dabei sind es zumindest zwei der großen Teams. Bei Force India gibt es ja schon länger Gerüchte.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?