25.08.12 20:00 Uhr
 4.108
 

Köln: Zoodirektor nach Unglück - "Der Tiger war in dem Bereich, wo er hingehört"

Am heutigen Samstag wurde eine Pflegerin im Kölner Zoo von einem Tiger angefallen und verstarb später an den Verletzungen des Angriffs (ShortNews berichtete). Inzwischen meldete sich auch Zoodirektor Theo Pagel zu Wort - und gibt der Pflegerin eine Mitschuld an der Tragödie.

Der Tiger habe sich dabei "in dem Bereich aufgehalten, wo er hingehört", erklärte Pagel und gibt zu Bedenken, dass die 43-jährige Frau sich nicht mit dem Tier in einem Gehege hätte aufhalten dürfen. Der Tiger wurde, nachdem der Zoo evakuiert worden war, mit zwei Schüssen niedergestreckt.

Sofort nach der tödlichen Attacke auf das Tier kam es im Internet zu empörten Reaktionen. "Danke, dass Sie zur Ausrottung des sibirischen Tigers beigetragen haben", beschwert sich unter anderem eine Nutzerin auf Facebook. An dem Unglück ist auch die Sicherheitsschleuse des Geheges nicht unbeteiligt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Unglück, Tiger, Pfleger
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2012 20:59 Uhr von Gimpor
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Armer Tiger :(: kwt.
Kommentar ansehen
25.08.2012 21:39 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+8 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.08.2012 22:07 Uhr von BKChicha
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Schwachsinn: Die hätten den ja auch Betäuben können dann wäre das Arme Tier noch am Leben.
Kommentar ansehen
25.08.2012 22:13 Uhr von BKChicha
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Schwachsinnig: Warum Erschiessen ?? In jedem Zoo gibt es Betäubungsgewehre für solche Notsituationen.

Armes Tier........ :(
Kommentar ansehen
25.08.2012 22:26 Uhr von TeKILLA100101
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
sauerei: wenn der tiger doch da war, wo er sein sollte, was macht die dämliche pflegerin da? und als dank wird der tiger noch erschossen, dem kerl, der den abzug gedrückt hat wünsche ich die pest an den hals
Kommentar ansehen
25.08.2012 23:09 Uhr von G.I. Sirocool
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Jedes Mal das Selbe! Der Mensch, diese abartige Kreatur!!!
Sperrt Tiere an einem Ort ein, wo sie nicht hingehören. Wenn diese dann ihrem Instinkt folgen, werden sie getötet! Und diese Situation war ja wohl nicht so gefährlich für Besucher, wenn er da war, wo er hingehört! Schande über den Zoodirektor! Der schien ja eh mit der gesamten Situation überfordert gewesen zu sein! Man schaue sich das Interview mit ihm an und achte auf seine Körpersprache!
Da fällt mir leider nicht mehr zu ein, außer das mir der Tiger und die Spezies leid tut!
Kommentar ansehen
25.08.2012 23:13 Uhr von G.I. Sirocool
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
@RealAcidArne: Und anscheinend kannst du nicht lesen und begreifen, das der Tiger sich an einem Ort befunden hat, wo er hingehört! Der Zoodirektor hätte das am Besten wissen müssen! Deshalb ist eine Tötung des Tieres mehr als unnötig gewesen!

[ nachträglich editiert von G.I. Sirocool ]
Kommentar ansehen
25.08.2012 23:16 Uhr von tipico
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Der arme Tiger, was kann er dafür, dass die Pflegerin unfähig ist :(
Kommentar ansehen
25.08.2012 23:25 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Xence: Ich gebe einen Kommentar ab, keine News, Kommentare sind immer subjektiv.
Kommentar ansehen
25.08.2012 23:36 Uhr von dieandyandrea
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
vor 2 Tagen der Comic auf 9Gag: http://9gag.com/...
Kommentar ansehen
25.08.2012 23:50 Uhr von elbastardo666
 
+9 | -13
 
ANZEIGEN
betäubungsgewehr, ja klar...bei einem freilaufendem tiger der schon ausserhalb seines geheges ist bringt das sehr viel,dauert ja auch nicht ne zeit bis er umkippt... hunderte kilo schlafen ja dann sofort nach dem treffer friedlich ein..könnt ja nicht möglich sein das er dadurch voll in rage gerät weil es eben auch noch ne zeit dauert bis er umfällt...

es ist tragisch was passierte,für die pflegerin und das tier,nur hier war die tötung des tigers eben absolut die richtige entscheidung.

und an alle klugscheisser, ja manche tiger arten sind ausgestorben oder in freier wildbahn davon bedroht,doch in zoos können sie erhalten bleiben,klar ist es keine perfekte lösung, doch da der mensch die arten so erhalten kann ist es eine gute lösung.

in den natürlichen lebensräumen der tiger stellen sie eine gefahr für die bevölkerung dar,da die menschliche population steigt,ist es klar das gefährliche tiere weichen müssen,würde es bei uns in den wäldern tiger geben,wäre dies nicht anders.
von daher ist der zoo zum erhalt eine gute lösung.

aber den ganzen weltverbesserern kann man leider nicht begreiflich machen das es nicht mehr möglich ist an jeder ecke der welt friede freude eierkuchen zu verbreiten.....

[ nachträglich editiert von elbastardo666 ]
Kommentar ansehen
26.08.2012 00:00 Uhr von Jolly.Roger
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
LOL: Leute bitte....

"In jedem Zoo gibt es Betäubungsgewehre für solche Notsituationen."

Nein gibt es nicht!
Ersten halten sich die Betäubungsmittel nicht endlos lange in geladenen Gewehren, zweitens muss für jede Tierart eine andere Dosis angewendet werden.
Glaubt ihr echt, die haben da die Betäubungsspritzen für ein paar dutzend Tierarten griffbereit rumstehen?

Sowas wird nach Bedarf von einem Tierarzt aufgezogen, der aber auch nicht andauernd anwesend ist.
Und selbst nach einem perfekten Treffer (klappt auch nicht immer beim ersten Versuch) dauert es etliche Minuten, bis die Betäubung wirkt.

Und diese Zeit wollt ihr verstreichen lassen, während eine schwer verletzte Person im Gehege liegt????


Eure Einschätzung wäre wohl anders, wenn ihr diese Person wärt....ach nein, natürlich nicht....;-)



EDIT:
Dass die Gefahr bestand, dass der Tiger aus dem Gehege entkommen und dann frei im Zoo rumlaufen hätte können, braucht man jetzt hoffentlich nicht extra zu erwähnen, oder?

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
26.08.2012 01:50 Uhr von misiek99
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Tieger??? Sein Revier?
Sein Pfleger?
Falscher Weg!
Zugriff!
Einer TOT!!!

Was wollt Ihr mehr??? Einer hat Überlebt!!! EXTREM gemeint: "Natürliche Selektion"
Kommentar ansehen
26.08.2012 02:14 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
da fällt mir das ein: http://9gag.com/...

war ein tag vor dem vorfall auf 9gag

ach dieandyandrea hats auch schon gepostet xD

[ nachträglich editiert von Alice_undergrounD ]
Kommentar ansehen
26.08.2012 02:22 Uhr von Seppus22
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
absolut: richtig gehandelt meiner Meinung nach. Der Tiger hat einen unvorsichtigen Mensch getötet und ist AUS dem Gehege in einen Wirtschaftsraum geflüchtet. Die Gefahr das der Tiger ins freie gelangt und weitere Menschen anfällt ist also nicht gerade gering.
Jaja, den Tiger betäuben der dann in Panik gerät und versucht weiter abzuhauen, bis die Narkose nach 5 minuten mal wirkt. Einfach mehr Betäubungspfeile reinballern ? Hat den gleichen Effekt wie 2 tödliche Kugeln.. zudem zählte hier jede Sekunde.

Es ist einfach vorm Computer zu sitzen und " der arme, arme Tiger " Kommentare abzugeben. Aber versetzt euch mal in den Zoodirektor der die volle Verantwortung für die Sicherheit der Besucher zu gewährleisten hat. Wollt ihr die übernehmen und riskieren das weitere Personen zu Schaden/ tode kommen ? Die Antwort kann ich mir fast selber ausmalen ... natürlich würdet ihr das, weil die Situation ja so überschaubar und anscheinend einfach zu lösen ist * roll eyes *

Der Zoodirektor und seine anderen Mitarbeiter haben schon die richtige Lösung angewandt haben, schließlich sind das die Experten mit Jahrelanger Erfahrung und nicht ihr.

So, nun gute Nacht und denkt dran: Auch Menschen sind Lebewesen.
Kommentar ansehen
26.08.2012 04:19 Uhr von Pistenrocker
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
danke das sie zur ausrottung des sibirischen tigers beigetragen haben ??
geht es noch ???
dat viech hat gerade n menschen getötet und es war meiner meinung nach absolut gerechtfertigt den tiger zu erschiessen .
man kann ja nächstes mal die alte zur ablenkung ins gehege schmeissen , mal gucken was sie danach postet wenn sie dann noch in der lage dazu is ...
menschenleben gehen vor , jederzeit !!!
Kommentar ansehen
26.08.2012 10:08 Uhr von bip01
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
So sehr mich auch die ganzen Gutmenschenkommentare aufregen, die News gibt es einfach schlecht wieder.
Zu dem Zeitpunkt, zu dem er die Pflegerin angefallen hat, befand der Tiger sich "dort wo er hingehört". Daraufhin gelang es ihm in ein anderes Gebäude zu entkommen, von wo aus er ins Freie hätte springen können. News kriegt ein Minus, zusammen mit den gutmenschen hier. Als ob so ein Tiger jemals ausgewildert werden könnte.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?