25.08.12 16:22 Uhr
 2.832
 

Informatik-Genie: Apps von 14-jährigem Schweizer werden auch in Nordkorea gekauft

Den weltweit jüngsten Entwickler von Apps zu ermitteln, verspricht ein unlösbares Unterfangen zu sein. Ein Kandidat aus der Schweiz könnte sich vermutlich Chancen auf diesen Titel ausrechnen - denn er ist erst 14 Jahre alt. Sein erstes Projekt bestand aus einer App, die größere Tasten simulierte.

Die Großmutter von Ian Boschung, so der Name des Jungens, konnte die kleinen iPad-Tasten nämlich kaum sehen. Ungeachtet der Kenntnisse, die das Entwickeln einer App eigentlich erfordert, programmierte der 14-Jährige unter anderem bereits rasch eine App zum Abspielen von Musik.

Apple überwies dem Jungen bisher zwar nur rund 80 Schweizer Franken, jedoch darf sich dieser des Erfolges rühmen, seine Apps bereits auf der ganzen Welt, sogar in Nordkorea verkauft zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Junge, Nordkorea, Schweizer, Genie, Informatik
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2012 16:30 Uhr von Exilant33
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
Uii, 80 Mücken für ein Weltweitverkaufene! App, der Knaller!!
.
-.- Ich weiß warum ich Äpfel nicht mag!
Kommentar ansehen
25.08.2012 17:58 Uhr von NoPq
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
impliziere, dass in nordkorea überhaupt jemand apps kaufen kann
Kommentar ansehen
25.08.2012 18:53 Uhr von owned1390
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Er ist ein Genie, wenn er das in Objective C programmiert hat.
Hat er es aber in HTML5+JS geschrieben und dann einfach nur durch eine Software gejagd, welche das ganze kompiliert und zur App zusammenfügt ists nichts besonderes.
Kommentar ansehen
25.08.2012 19:19 Uhr von smogm
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Genie: Sich so ne App zusammen zuklicken ist ja Heute einfacher als mit dem Windows Paint ein Bild zu malen.

Klingt vielleicht für einen Leien total kompliziert, aber wer sich etwas einliest bekommt das auch auf die Reihe.
Kommentar ansehen
25.08.2012 20:35 Uhr von Thommy86
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Eure Dummheit ist unfassbar! Ich hab mich jetzt extra registriert um hier zu posten. Es ist einfach unfassbar mit wie viel Dummheit hier wieder gegen Apple gebascht wird.

Wenn ein 14 jähriger Junge Apps programmiert, die niemand kaufen will, ist nicht Apple daran schuld wenn er damit nur wenig Geld verdient.
Leute informiert euch doch erst mal über die Verträge die Apple mit den Verkäufern macht, bevor ihr hier so einen Dreck postet.

Es gibt keine Information über die Anzahl der verkauften Apps, also haltet mal den Ball flach
Kommentar ansehen
26.08.2012 02:10 Uhr von HansBlafoo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Egal wie es jetzt auch ist ein Informatik-Genie ist er nicht, denn was hat er jetzt bahnbrechendes in der Informatik geleistet? Eigentlich nichts.

Ich glaube, vielen Leuten würde mal eine News gut tun, was eigentlich Informatik ist. Dan kann man vielleicht weiterreden.
Kommentar ansehen
26.08.2012 07:06 Uhr von jpanse
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Tommy86: Die Registrierung hättest du dir sparen können...
Kommentar ansehen
26.08.2012 11:49 Uhr von baq
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OMG!!! was für ein genieee!!! NICHT. ich hab auch mit 14 jahren schon angefangen mit html zu experimentieren, das ist aber nichts besonderes mehr in unserer zeit (siehe tutorials auf yt).
einige ältere menschen denken vielleicht, dass programmieren noch etwas unmenschlich kompliziertes sei, ist es aber definitiv nicht!!!
Kommentar ansehen
27.08.2012 12:56 Uhr von TheUnichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jimboooo: Mehrere millionen tausend Fantastilliarden hat Apple damit verdient!! Unverschämtheit sowas!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?