24.08.12 21:07 Uhr
 4.304
 

Ex-Mitbewohner Mark Zuckerbergs: Auf einen Schlag um 8,8 Millionen Dollar reicher

Der ehemalige Zimmergenosse von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg (28) an der Eliteuni Harvard, Dustin Moskovitz (28), hat 450.000 seiner 133,7 Millionen Aktien verkauft und ist auf einen Schlag 8,8 Millionen Dollar reicher. Sein verbliebenes Aktienpaket ist immer noch 2,6 Milliarden Dollar schwer.

2008 verließ Moskovitz Facebook, behielt aber seine Aktien. Dies zahlt sich für ihn nun voll aus und er hält mit einem Teilverkauf Facebook immer noch die Treue. Erst in der vergangenen Woche hatte er mit seinen B-Aktien 7,05 Millionen Anteile zu Geld gemacht.

Facebook war zum Börsenstart 104 Milliarden Dollar wert. Daran verdienen nun hauptsächlich die Großinvestoren und Anteilseigner.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dollar, Aktie, Mark Zuckerberg, Mitbewohner
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Grüne zeigen Mark Zuckerberg wegen Prügelvideo von 15-Jähriger an
Kampf gegen Fake-News: Facebook-Mitarbeiter kritisieren offen Mark Zuckerberg
Beihilfe zur Volksverhetzung - Mark Zuckerberg und Facebook im Visier der Justiz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2012 21:26 Uhr von ZzaiH
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
dumm: ich an seiner stelle würde alle fb aktien verkaufen, solange sie noch etwas wert sind...
die fb zahlt keine dividende, die aktie ist hoffnungslos überbewertet und es ist keine wende in sicht
Kommentar ansehen
24.08.2012 22:03 Uhr von no_trespassing
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
@ZzaiH: Das darf er nicht.
Es gibt noch Haltefristen, die sie einhalten müssen.

Mark Zuckerberg hat noch mehrere zig Millionen Papiere, der Unternehmer Peter Thiel noch die Hälfte (auch zig Millionen Stück) und jetzt dieser Zimmernachbar auch noch.

Die Haltefristen laufen im Oktober und November aus. Was meint ihr, wo der Kurs bis dahin sein wird? 1-2 Euro!

Dass die Typen übrigens jetzt immer noch zu 15 EUR/Stück verkaufen, wo der Kurs schon um fast 2/3 abgeschmiert ist, zeigt, dass die am liebsten gleich alles losgeschlagen hätten und sie alle genau wissen, dass der Laden nichts wert ist. Wer FB-Aktien wegen der Werthaltigkeit gekauft hat und den lächerlichen Versprechungen um Wachstum und den ganzen Rotz geglaubt hat, kann einem wegen Verblödung und Naivität leid tun.

[ nachträglich editiert von no_trespassing ]
Kommentar ansehen
24.08.2012 22:34 Uhr von MindU
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die: können nicht alle Aktien verkaufen, Börse 100% Angebot nachfrage, es kann sein Das Aktien zu dem "Aktuellen" Preis verkauft werden. Aber villeicht nur 100 Stück (Übetrieben) wenn ich 100 Stück verkaufe, ist der nächste Preis vlt. nicht mehr 15 sondern 13 Dollar, 100 weitere verkauft, dann vielleicht nur 12 Dollar usw etc. Daher wäre es (evtl) nicht sonderlich klug alle Aktien sofort zu verkaufen, sondern nach und nach.
Kommentar ansehen
24.08.2012 22:55 Uhr von kloetenpony
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
133,7 Millionen Aktien besitzt nur er - Wie viele gibt es den überhaupt??? Also für mich klingt das alles sehr komisch und total überbewertet
Kommentar ansehen
24.08.2012 23:04 Uhr von KingPiKe
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@3Pac: Real-Wert?
Der liegt aber sehr sehr tief...
Was hat denn Facebook für einen Wert?
Keinen, bis auf die Möbel, Hardware und Immobilien.
Aber Facebook selbst ist eine riesige Blase, die irgendwann platzen wird.
Kommentar ansehen
24.08.2012 23:26 Uhr von Scarb.vis
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Geballte Dumm Rederei! Natürlich hat Facebook einen Wert! Mit Gebäuden, IT angefangen und mit ihrer Dienstleistung beendet. Ja Facebook stellt eine Dienstleistung dar. Und Dienstleistungen stellen auch einen Wert dar!

Nur weil Know-How nicht mit einer Waage zu wiegen ist, ist es trotzdem eine geschaffene Leistung! Der Wert von Facebook ist die Plattform an sich. Mehr stellt Facebook ja eigentlich auch gar nicht her. Die Sozialen Profile kann Facebook gewinnbringend vermarkten, in dem sie personalisierte Werbung schalten lassen können.

Das jetzt alle Welt den Facebook Messenger über ihre Smartphones benutzen hat Zuckerbergs nicht beachtet und deswegen sind die Werbeeinnahmen zur Zeit gering!

Das Facebook am Anfang total überbewertet war. Das will ich garnicht abstreiten und es ist mir auch total egal! So langsam pegelt sich der Kurs bei dem wahren Wert ein. Langfristig hoffen die Anleger nun, das es eine wirkliche Lösung gibt ala Facebook Handy oder was auch immer.

Und das jetzt sein Ex- Mitbewohner mal eben 8,8 mil Kasse macht. Na klar. Würde jeder machen. Man will ja schliesslich auch im jetzt schon gut leben!

[ nachträglich editiert von Scarb.vis ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Grüne zeigen Mark Zuckerberg wegen Prügelvideo von 15-Jähriger an
Kampf gegen Fake-News: Facebook-Mitarbeiter kritisieren offen Mark Zuckerberg
Beihilfe zur Volksverhetzung - Mark Zuckerberg und Facebook im Visier der Justiz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?