24.08.12 18:46 Uhr
 1.669
 

Bayern: Mann will Hotelrechnung nicht zahlen, weil es nachts regnete

In Bayern kam es in einem Hotel kürzlich zu einer kuriosen Situation: um die Begleichung der Hotelrechnung gebeten, machte es ein Gast ganz kurz. "Ich zahle die Rechnung nicht", sagte er und verweigerte tatsächlich die Zahlung, obschon er die ganze Nacht in dem Zimmer verbracht hatte.

Seine Argumentation muss für die Rezeptionisten schwer nachvollziehbar gewesen sein - denn der Herr berief sich auf die Tatsache, dass es die ganze Nacht über geregnet habe. Dieser Umstand habe ihm den Schlaf geraubt.

Bei starkem Regen, erklärte er noch, habe er zu große Angst um einzuschlafen. Offenbar sah er es nicht ein, für eine zweckentfremdete Nacht zu bezahlen.


WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Bayern, Hotel
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erfurt: 16-Jährige bewirft Baumpflegearbeiter mit Eiern
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sei Lottogewinn
Frankfurt: 76-Jähriger findet nach 20 Jahren sein irgendwo geparktes Auto wieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2012 19:14 Uhr von Strassenmeister
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Hat das Zimmer kein Dach gehabt,dann kann ich ihn verstehen.Wenn doch ein Dach da war, bei dieser Argumentation sofort die Herren mit der weißen Jacke anrufen.



(enthält Ironie)
Kommentar ansehen
24.08.2012 20:43 Uhr von Katerle
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
das hätte garantiert geholfen: http://www.dradio.de/... :)

[ nachträglich editiert von Katerle ]
Kommentar ansehen
25.08.2012 06:01 Uhr von Jem110
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Strassenmeister: ich verrecke gerade vor lachen! Der war echt gut :-)


hahaahhah

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?