24.08.12 13:18 Uhr
 819
 

"Hinrichtung" in Italien: Mutmaßlicher Mafioso vor Touristen an Strand erschossen

Augenzeugen sprechen von einer regelrechten Hinrichtung: Vor den Augen vieler Touristen ist ein hochrangiger Mafioso an einem italienischen Strand im südlich von Rom gelegenen Terracina erschossen worden. Dies berichteten italienische Medien am gestrigen Donnerstag.

Mit fünf Schüssen wurde auf den 50-jährige Mann gefeuert, die Urlauber seien in Panik auseinandergestoben. Ein Angreifer konnte festgenommen werden.

Bei dem Opfer handelt es sich um das mutmaßliche Camorra-Mitglied Gaetano Marino.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Italien, Tourist, Hinrichtung, Strand, Camorra, Mafioso
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2012 13:45 Uhr von Cosmopolitana
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Normalerweise schreibt man bei solchen: Berichten noch Ort und Zeitpunkt dazu, aber das macht bei SN wohl keinen Unterschied mehr....
Kommentar ansehen
24.08.2012 13:58 Uhr von KiLl3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
uiii: wie im TV bei den sopranos etc. :P
Kommentar ansehen
24.08.2012 14:00 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ziemlich untypisch für nen Mafiamord: Normalerweise achten die darauf dass Unbeteiligte nicht in der Nähe sind da sie die "Sache" intern regeln wollen und niemand unbeteiligten mit hineinziehen wollen
Kommentar ansehen
24.08.2012 14:27 Uhr von JustMe27
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@Peter_Lustig: Das ist, was einem falsche Mafia-Romantik ala Sopranos oder Der Pate suggeriert. Denen sind "Unbeteiligte" immer schon völlig egal gewesen, wenn überhaupt, wollen sie wenn möglich keine Augenzeugen und Beweise gegen sich.
Kommentar ansehen
24.08.2012 15:18 Uhr von Undecan0l
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
trara: Da hat die Mafia aber auch Recht!

Sie machen nichts anderes als viele Regierungen auch:
Schutzgeld(Steuern) erpressen,
Bandenkriege führen,
Geld von Unten nach Oben umverteilen,
Stramme Ordnung von Oben nach Unten durchsetzen ("notfalls" mit Gewalt),
usw.

Nur bei Regierungen zählt dieses organisierte Verbrechen nicht als kriminell.

(Und de facto wird vor allem ITA halt auch von der Mafia regiert, was folglich auch die Legitimation für dieses Verhalten liefert.)
Kommentar ansehen
24.08.2012 15:36 Uhr von erw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JustMe: Also an sich hast Du ja nicht unrecht, dennoch hat sich die Mentalität seit der Camorra ziemlich verändert. Der größte Unterschied zwischen Camorra und der "alten" Mafia ist, dass die Camorra auf wirklich alles pfeift. Darüber gibt es auch Filme.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die ARD hat mal wieder die unangenehme Wahrheit verschwiegen.
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?