24.08.12 12:45 Uhr
 884
 

Pakistan: Mutmaßlicher Liebhaber verliert Augen, Ohren, Zunge, Lippen und Nase

In Pakistan ereignete sich nun ein grausamer Fall von Rache.

Angehörige einer Frau wollten sich an ihrem mutmaßlichem Liebhaber rächen. Der 32-jährige Friseur habe eine "illegale Beziehung" zu der verheirateten 25-Jährigen unterhalten. Nach mehreren Warnungen der Familie kam nun die grausame Bestrafung.

Sieben Mitglieder der Familie überfielen den Mann und stachen ihm zunächst die Augen aus. Dann schnitten sie im die Ohren, die Nase, die Zunge und die Lippen ab. Der Mann schwebt seitdem in Lebensgefahr. Fünf der mutmaßlichen Täter wurden bisher gefasst.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Pakistan, Rache, Nase, Liebhaber, Zunge, Lippen, Verstümmelung
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2012 13:02 Uhr von Wompatz
 
+31 | -1
 
ANZEIGEN
Wie ehrenvoll zu siebt einen Einzelnen zu überfallen und dann so zu verstümmeln.

Hoffentlich kriegen auch die Täter eine angemessene (Haft-)Strafe...
Kommentar ansehen
24.08.2012 13:12 Uhr von magnificus
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Überall ist noch: nicht angekommen, was es heisst "Mensch" zu sein. Man man man
Kommentar ansehen
24.08.2012 14:57 Uhr von CapoChino
 
+1 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.08.2012 15:14 Uhr von Andreas-Kiel
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@CapoChino: Zum Frendgehen gehören: immer mindestens 2 und meistens sogar 3. Wenn eine Frau fremdgeht, fehlt ihr doch anscheinend etwas und vielleicht sollte sich auch der "gehörnte" darüber Mal Gedanken machen. Wenn dem nicht so ist, ist es aber nicht damit getan, dem "Ehebrecher" etwas anzutun, da die Frau dann vermutlich den Nächsten nimmt.

Dann sollte er sich einfach trennen.

Und ganz Ehrlich, solche Taten passieren nicht wegen eines "seelischen Schadens", sondern weil einige in ihrem Stolz so verletzt sind, daß sie Amok laufen und das ist nicht zu tolerieren.
Kommentar ansehen
24.08.2012 15:22 Uhr von architeutes
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@CapoChino: "Richtig so ,auf Liebes betrug sollte es Lebenslänglich geben."
Jeder kennt ihn, jeder hasst ihn, Liebeskummer,aber so etwas??? Und dann noch andere Persohnen ,das ist ein primitiver Racheakt ,und geplant noch dazu.
Man ließt ja des öfteren von Mord aus Eifersucht ,aber diesen Fall kann man nicht dazu zählen.
Kommentar ansehen
24.08.2012 15:31 Uhr von worldoak
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Immer wird sich auf Gott berufen: Manchmal verstehe ich diese Leute nicht.

Sind diese den so unfähig selbst denken zu können?

Es werden irgendwelche "alten" Texte zurechtgelegt und schöngeredet nur damit man anderen Gewalt antun kann?!

Es fällt immer auf, dass wenn ein Racheakt dann wird meist als Gruppe gemordet, überfallen und wie in Afrika vergewaltigt.

Das Problem ist die Auslegungssache, meistens wird viel hineininterpertiert. ER/SIE traffen sich des öffteren also haben sie Ehebruch begangen.... und 20 min später sind die Opfer gesteinigt, verbannt oder todgeprügelt.
Aber wieso gibt keine direkte Strafe für Mord an diesen Leuten, die müßten dann doch direkt von einer anderen Gruppe für gemeinen Mord o.ä. ermordet werden. Eine andere Gruppe müßte dann wiederum diese Gruppe umbringen... so würde das doch gehen müßen, würde man sich strikt an die alten "Märchen" halten.

[ nachträglich editiert von worldoak ]
Kommentar ansehen
18.09.2012 14:47 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Völker sind einfach Barbarisch: Deswegen können sie auch nur als Diktatur mit "Eiserner Hand" regiert werden. Das ist für uns im Westen erschreckend, und viele möchten es auch nicht einsehen, aber gerade das ist meiner Meinung nach ein großer Fehler.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?