24.08.12 11:25 Uhr
 2.026
 

Arizona: Amerikas härtester Sheriff schickt Gefangene buchstäblich in Wüste

Joe Arpaio ist Sheriff des Bezirks Maricopa im US-Bundesstaat Arizona und bezeichnet sich selbst als härtester in seinem Job. Seine Gefangenen schickt er buchstäblich in die Wüste.

Der 80-Jährige hat eine Zeltstadt aufgebaut, in der die Häftlinge hausen müssen. Von Misshandlungen speziell von Latinos ist die Rede und in "Tent City" kann es auch schon mal bis zu 50 Grad heiß werden.

Dennoch hält der Law-and-Order-Mann dies für eine gute Idee: "Mütter sagen: ´Danke Sheriff. Mein Kind hasst Ihre Zelte. Er wird nie wieder hierher zurückkehren.´"


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Wüste, Gefangene, Arizona, Sheriff
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2012 11:35 Uhr von Wompatz
 
+21 | -7
 
ANZEIGEN
Und ich glaube diese Wirkung würde man in Deutschland (vorausgesetzt es gäbe hier eine Wüste) auch erzielen...

Aber nein, die lieben Gefangen dürfen ja den ganzen Tag Karten und Playstation spielen...
Kommentar ansehen
24.08.2012 11:43 Uhr von Bildungsminister
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Zwiespältige Sache das. Natürlich will man nicht, dass Gefangene mit Samthandschuhen angefasst werden, und gerade hierzulande würde man sich sicherlich wünschen, dass hier und da mehr härte gezeigt wird. Dennoch gibt es eine Grenze, und dort wo es menschenunwürdig wird, da muss man sich fragen wie sehr man so etwas in einer vermeintlichen Zivilgesellschaft dulden will.

Nicht zu vergessen gilt es, dass nicht jeder der dort sitzt auch gleich ein Schwerverbrecher übelster Sorte ist. Und das Prinzip Auge um Auge gehört wenn überhaupt in die Bibel, aber eigentlich sollten wir darüber hinweg sein.

Der Grund für diese Behandlung ist indes aber ein ganz anderer. US-Amerikanische Gefängnisse sind extrem überfüllt, gerade in Texas. In vielen Bundesstaaten wurden Gefangene schon frei gelassen, weil kein Platz mehr für die wirklich schweren Jungs vorhanden war. Die Hoheit über Gefängnisse obliegt aber sehr häufig den Countys, bzw. dem Sheriff, und mit eben solchen lässt sich extrem viel Geld machen. Wenn man also keinen Platz hat, dann schafft man sich eben welchen, indem man z.B. Zelte in Wüsten stellt. Es geht dabei also nicht darum die Verbrecher härter zu belangen, sondern am Ende geht es primär um Kohle.

Davon ab ist Joe Arpaio mittlerweile weithin bekannt nicht alle Latten am Zaun zu haben. Manche seiner Ideen mag man noch ganz... interessant finden, und eventuell bewegt es so manchen sich zu ändern, aber sehr häufig schießt er auch einfach über das Ziel hinaus. Im Grunde ein richtiger Texas-Cowboy, der sein "Spiel" genießt.
Kommentar ansehen
24.08.2012 12:26 Uhr von Wompatz
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@mr.arsch: Menschenwürde zählt für diejenigen, die sie nicht verletzen und sie mit Füßen (ins Gesicht) treten...ok? ;-) Und grade bei Kleinkriminellen zeigt so eine Strafe noch mehr Wirkung, sodass sie der Rückfallquote entfliehen!

Ansonsten verstehe ich deinen Kommentar nicht, wer sucht hier wen raus?
Kommentar ansehen
24.08.2012 12:46 Uhr von Trallala2
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Gab es in Deutschland auch: das nannte man KZ (ich meine nicht die Vernichtungslager für Juden). Billiger Knast, Recht und Ordnung, sollte alle abschrecken, hat es zuletzt auch, aber anders als geplant.
Kommentar ansehen
24.08.2012 15:20 Uhr von Maedy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Typ: sollte in seinen eigenen Knast eingeliefert werden,gegen den laufen seit Jahren Verfahren.
Kommentar ansehen
24.08.2012 16:48 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@tante_mathilda: Rechtschreibung war noch nie deine Stärke, oder? ;)
Kommentar ansehen
24.08.2012 20:10 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Zeltstadt: OH WIE ROMANTISCH
Die sollen mal meinen Job machen, aber was sag ich, das wäre ja menschenunwürdig..,

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?