24.08.12 10:31 Uhr
 2.759
 

Indien: Atomaufsicht kann AKW-Betreiber mit höchstens 7,24 Euro bestrafen

7,24 Euro - das ist alles, womit die indische Atomaufsichtsbehörde Verstöße gegen Sicherheitsbestimmungen bestrafen kann. In Indien sind das 500 Rupien. Diese eigentlich unglaublich geringe Summe geht aus einem am gestrigen Donnerstag veröffentlichten Bericht des indischen Rechnungshofs hervor.

Das Gesamturteil lässt kaum mehr Optimismus zu: die Behörde sei schwach, habe kaum Befugnisse und sei damit im Moment so gut wie außer Stande die Sicherheitslage in den sechs aktiven indischen Atomkraftwerken zu gewährleisten. Selbst die Strahlenwerte werden nicht von der Behörde gemessen.

Dafür sind ungünstigerweise die Betreiber der Atomkraftwerke selbst verantwortlich. Den energiepolitischen Visionen Indiens, das in den kommenden 40 Jahren ein gewaltiges Atomprogramm hochzufahren gedenkt, kommen diese Mängel nicht gut zupass. Vor wenigen Monaten kam es zu einem gewaltigen Blackout.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Strafe, Indien, AKW, Betreiber
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2012 10:58 Uhr von Silenius
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
Das klingt nach: einem klaren Lobby-High-Five!
Kommentar ansehen
24.08.2012 12:26 Uhr von matoro
 
+5 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.08.2012 13:04 Uhr von DerMaus
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Dass währenddessen knapp 80 Km vor der Deutsch-Belgischen Grenze radioktives Wasser aus einem belgischen Reaktor austritt ist völlig egal.

Zum Glück ist Atomkraft bei uns ja sicher! <sarkasmus ende>
Kommentar ansehen
24.08.2012 13:15 Uhr von Hullefu
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@DerMaus: Atomkraft ist nie sicher.. sie ist nur unter Kontrolle zu halten.
Aber es gibt nun einmal derzeit keine wirkliche Alternative, und diese absurden Ziele der Bundesregierung mit halb entwickelten Technologien zu erreichen ist noch viel dummer...
Kommentar ansehen
24.08.2012 17:36 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Es sind 9013 km nach Indien da bekommen wir die Folgen nicht mit, wenn in Indien ein paar Kernschmelzen eintreten.
Kein Sarkasmus - ich halte einen solchen Unfall in den nächsten 40 Jahren für zwangsläufig. Ich erinnere an Russland und Japan. Und wenn die Inder diese Kraftwerke so leichtsinnig aufs geradewohl betreiben, habe ich kein Vertrauen. Zumal ja jetzt erst so richtig angefangen wird Indien mit AKWs auszubauen - die keiner überwacht.
Kommentar ansehen
25.08.2012 11:39 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
immerhin: mehr als in deutschland :D

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?