24.08.12 10:04 Uhr
 1.312
 

Schweiz: Streit um Sitzplatz im Café - Mann sticht mit Bajonett zu

In Freiburg in der Schweiz kam es nun zu einem Streit, der für einen der Männer fast tödlich endete.

Zwei Gäste eines Cafés stritten sich um einen Sitzplatz. Der 46-jährige Kinderbuchübersetzer verließ das Café und kam wenig später mit einem Bajonett zurück. Damit stach er auf den 36-jährigen Gast ein, mit dem er zuvor gestritten hatte.

Danach lies er die Waffe fallen und zündete sich eine Zigarette an. Bisher ist unklar, wieso er so überreagierte. Das Opfer wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Gegen den Mann wird nun wegen versuchter Tötung ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Schweiz, Streit, Café, Sitzplatz, Bajonett
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2012 10:21 Uhr von Wompatz
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Versuchter Tötung? Ich nenne sowas eiskalten Mord.
Wer mit einem Bajonett zusticht will doch nicht nur verletzen?! Ist im Krieg auch nicht zum verletzten söndern zum töten benutzt wurden!

Man, man, man....kranker Typ, ab in ein Loch mit ihm.
Kommentar ansehen
24.08.2012 10:44 Uhr von call_me_a_yardie
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
kaputte Welt: Die Welt wird immer gestörter ! Der Typ der mit dem Bajonett zugestochen hat, hat zuviele Filme geguckt ! Sticht mit dem Bajonett zu und zündet sich "cool" ne Zigarette an. Hätte sich für die totale "coolness" noch zur Bedienung umdrehen müssen und ne Tasse Kaffee bestellen. Ab ins tiefste Loch mit Ihm !
Kommentar ansehen
24.08.2012 10:53 Uhr von kingoftf
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Zumindest: hat er nicht seine Wumme aus dem Schrank geholt, die hat doch jeder Schweizer zu Hause
Kommentar ansehen
24.08.2012 11:17 Uhr von erw
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Tötungsabsicht im Affekt: ist versuchter Totschlag. Aber gut, man kann es ja auch zum Mordversuch echauffieren. Je nachdem, wie langweilig einem gerade ist... und auf ShortNews ist den Usern sehr oft langweilig.

Rassismus, Hexenjagd gegen vermeindliche Kinderschänder, Bashing überall. Die Netzbohéme scheint hier gerne zu verkehren, wenn es auf Twitter keinen Menschen mehr zu denunzieren gibt.
Kommentar ansehen
24.08.2012 11:25 Uhr von Wompatz
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@erw: Ich fühle mich mal angesprochen und kann Dir versichern, dass ich nicht auf Twitter und auch relativ vorurteilsfrei bin.

Anhand deiner vorgetäuschten, fremdwortlastigen Noblesse-Sprache verkneife ich mir einfach jeglichen weiteren Kommentar und genieße die Macht des Schweigens.
Kommentar ansehen
24.08.2012 11:30 Uhr von deus.ex.machina
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ein durchgeknallter Künstler: Spitzname "Napoleon"
http://www.blick.ch/...
Kommentar ansehen
24.08.2012 11:45 Uhr von kontrovers123
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich hat der Kinderbuchübersetzer: nichts mit Kindern zu tun ...
Kommentar ansehen
24.08.2012 11:45 Uhr von Jem110
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nur weil das Opfer Glück hatte, und nicht um das Leben gekommen ist, heißt es versuchter Mord???????????????

Für mich ist das genau wie ein Mord und sollte auch so bestraft werden!!!!!
Kommentar ansehen
24.08.2012 12:12 Uhr von erw
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
trara: Das nennt man Affekt. Der hat sofort damit begonnen und nicht abgewartet.
Kommentar ansehen
24.08.2012 12:12 Uhr von Frekos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
COOL! Kriegt jetzt 2 Jahre auf Bewährung und Zuchthaus weil sein Anwalt auf Unzurechnungsfähig plädiert - und natürlich Recht bekommt,unabhängig von seinem bisherigen Psychologischen Profil (Kinderbuchübersetzer!!!!)

Und ein Breivik ist plötzlich Zurechnungsfähig und kommt 21 jahre hinter Gitter mit nachwirkender Sicherheits Verwahrung.

- Hei ich liebe die Schweiz! -.-

[ nachträglich editiert von Frekos ]
Kommentar ansehen
24.08.2012 12:15 Uhr von erw
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wompatz: Tut mir leid, wenn ich ein Wort benutzt habe, dass Dich gleich den Begriff "Noblesse" benutzen lässt. Ich hab es absichtlich benutzt, damit man den gesellschaftsdynamischen Charakter der Empörung noch einen Tick stärker durchhört. Aber gut, nenn ichs für Dich gerne auch "regen se sich uff!"

[ nachträglich editiert von erw ]
Kommentar ansehen
24.08.2012 13:13 Uhr von Wompatz
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@trara123 in einen Eimer der bereits voller Wasser ist, kann man nichts mehr reinschütten, also bemühe Dich garnicht erst erw zu belehren...;-)

Geb Dir da vollkommen Recht mit deinem Kommi!
Kommentar ansehen
24.08.2012 15:32 Uhr von erw
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr beiden über mir: Was hat es mit Belehrung zu tun, wenn ich nur das wiedergebe, was ich von der Einschätzung von Straftaten weiß? Ich hab ja dabei nicht gemeint, dass ich das viel sinniger finde oder sowas. Es gab ähnliche andere News und es war immer ein Totschlagsdelikt.

Der Wompatz scheint aber schon seine Meinung über mich gefällt zu haben. Wie man sich mit so einem Abstempeln auch noch als adäquat verhaltend empfinden kann, ist mir persönlich völlig schleierhaft. Vielleicht würde ein wenig mehr Neutralität helfen, das täte deinen Aussagen sicher ganz gut.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?